Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 136


Rudolf von Alt


Rudolf von Alt - Gemälde des 19. Jahrhunderts

(Wien 1812-1905) Der Markusplatz in Venedig, signiert und undeutlich datiert Rudolf Alt 183 (wohl 1835), Aquarell auf Papier, 20x 26,5 cm, Passepartout,gerahmt,(Hu)

Vergleiche: Walter Koschatzky, Rudolf von Alt 1812-1905, Die schönsten Aquarelle aus den acht Jahrzehnten seines Schaffens, Salzburg, Wien 1989, Abb. S. 144; Marie Louise Sternath, Rudolf von Alt, Ausstellung Albertina, 2005, Abb. S. 118. "Rudolf von Alt wird hier - auf kleinem Format - jeder Art von Oberflächenbeschaffenheit, aber auch der Struktur und dem Wesen der Architekur gerecht. Als durchbrochenes Spitzenwerk ragen die Figurenbaldachine von San Marco in den Himmel und genauso großartig ist die polychrome Musterungder Westfassade des Dogenpalastes erfasst. In den Formen - im Durchblick zwischen Dogenpalast und den roten signalhaft aufragenden Fahnenmasten - erkennen wir San Giorgio Maggiore." (Sternath, S. 116.)

Expertin: Dr. Brigitte Huck Dr. Brigitte Huck
+43-1-515 60-378

19c.paintings@dorotheum.at

12.10.2010 - 18:00

Schätzwert:
EUR 50.000,- bis EUR 60.000,-

Rudolf von Alt


(Wien 1812-1905) Der Markusplatz in Venedig, signiert und undeutlich datiert Rudolf Alt 183 (wohl 1835), Aquarell auf Papier, 20x 26,5 cm, Passepartout,gerahmt,(Hu)

Vergleiche: Walter Koschatzky, Rudolf von Alt 1812-1905, Die schönsten Aquarelle aus den acht Jahrzehnten seines Schaffens, Salzburg, Wien 1989, Abb. S. 144; Marie Louise Sternath, Rudolf von Alt, Ausstellung Albertina, 2005, Abb. S. 118. "Rudolf von Alt wird hier - auf kleinem Format - jeder Art von Oberflächenbeschaffenheit, aber auch der Struktur und dem Wesen der Architekur gerecht. Als durchbrochenes Spitzenwerk ragen die Figurenbaldachine von San Marco in den Himmel und genauso großartig ist die polychrome Musterungder Westfassade des Dogenpalastes erfasst. In den Formen - im Durchblick zwischen Dogenpalast und den roten signalhaft aufragenden Fahnenmasten - erkennen wir San Giorgio Maggiore." (Sternath, S. 116.)

Expertin: Dr. Brigitte Huck Dr. Brigitte Huck
+43-1-515 60-378

19c.paintings@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 12.10.2010 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 02.10. - 12.10.2010