Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 598 V


1931/2011 Pur Sang Bugatti Type 51 * (ohne Limit/no reserve)


1931/2011 Pur Sang Bugatti Type 51 * (ohne Limit/no reserve) - Klassische Fahrzeuge

Originalgetreue Rekonstruktion eines legendären Rennwagens!

In den 1920er Jahren dominierte Bugatti mit seinen Grand Prix Wagen die Konkurrenz nach Belieben. Niemand konnte auf den Rennstrecken dieser Welt der Firma aus Molsheim nur ansatzweise das Wasser reichen, nicht, was technische Raffinesse und Verarbeitungsqualität anbelangt. Die Firma aus Mulhouse setzte die Maßstäbe, an denen die Mitbewerber scheiterten. Type 35, 37, 38, 39 hießen die Siegerwagen. Ende der 1920er Jahre, Anfang der 1930er erstarkte die Konkurrenz aus Italien und Deutschland und die Erfolge wurden weniger. Der 1931 präsentierte Type 51 sollte dies ändern. Er basierte auf dem Chassis des Type 35B und dessen 2262 ccm Achtzylinder Reihenmotor erhielt nun eine zweite obenliegende Nockenwelle und einen Kompressor verpasst, womit er für 170 PS gut war. Etwa 40 Stück von dem Renner entstanden.

Pur Sang ist heute der Inbegriff für Rekonstruktionen, die so nah wie nur möglich am Original sind. Seit 30 Jahren wird in Argentinien und seit einigen Jahren auch in den USA den Schöpfungen aus Mulhouse gehuldigt, indem man sie bis ins kleinste Detail originalgetreu nachempfindet, und auf Wunsch da und dort an die Anforderungen der heutigen Zeit anpasst. Chassis und Karosserie werden dabei wie damals von Hand gefertigt, beim Motor vertraut man auch auf maschinelle Unterstützung. Die wenigen Originale sind heute Kunstwerke und zu ebensolchen siebenstelligen Preisen werden sie gehandelt. Entsprechend ist die Nachfrage nach den argentinischen Ebenbildern.
Das Thema Replika, Rekonstruktion, Kopie oder Nachbau ist nie einfach und vielfach heiß diskutiert. Dass Michel, der einzig noch lebende Sohn von Ettore Bugatti und seine Tochter Caroline beide selbst Type 35 aus dem Hause Pur Sang besitzen, ist wohl die größte Anerkennung die es geben kann.

Dieser originalgetreue Nachbau eines Type 51 wurde 2011 bei unseren nördlichen Nachbarn für den Straßenverkehr zugelassen und besitzt damit eine EU-Zulassung! Dass er nicht viel gefahren wurde, sieht man ihm an, gleichzeitig begeistert die Authentizität mit der er seinem Original nachempfunden ist. Es gibt kein Teil an dem Wagen, das nicht fasziniert und so die Ehrfurcht vor den Errungenschaften von damals nochmals entsprechend hebt!

23.06.2018 - 17:00

Erzielter Preis: **
EUR 143.000,-
Schätzwert:
EUR 120.000,- bis EUR 200.000,-

1931/2011 Pur Sang Bugatti Type 51 * (ohne Limit/no reserve)


Originalgetreue Rekonstruktion eines legendären Rennwagens!

In den 1920er Jahren dominierte Bugatti mit seinen Grand Prix Wagen die Konkurrenz nach Belieben. Niemand konnte auf den Rennstrecken dieser Welt der Firma aus Molsheim nur ansatzweise das Wasser reichen, nicht, was technische Raffinesse und Verarbeitungsqualität anbelangt. Die Firma aus Mulhouse setzte die Maßstäbe, an denen die Mitbewerber scheiterten. Type 35, 37, 38, 39 hießen die Siegerwagen. Ende der 1920er Jahre, Anfang der 1930er erstarkte die Konkurrenz aus Italien und Deutschland und die Erfolge wurden weniger. Der 1931 präsentierte Type 51 sollte dies ändern. Er basierte auf dem Chassis des Type 35B und dessen 2262 ccm Achtzylinder Reihenmotor erhielt nun eine zweite obenliegende Nockenwelle und einen Kompressor verpasst, womit er für 170 PS gut war. Etwa 40 Stück von dem Renner entstanden.

Pur Sang ist heute der Inbegriff für Rekonstruktionen, die so nah wie nur möglich am Original sind. Seit 30 Jahren wird in Argentinien und seit einigen Jahren auch in den USA den Schöpfungen aus Mulhouse gehuldigt, indem man sie bis ins kleinste Detail originalgetreu nachempfindet, und auf Wunsch da und dort an die Anforderungen der heutigen Zeit anpasst. Chassis und Karosserie werden dabei wie damals von Hand gefertigt, beim Motor vertraut man auch auf maschinelle Unterstützung. Die wenigen Originale sind heute Kunstwerke und zu ebensolchen siebenstelligen Preisen werden sie gehandelt. Entsprechend ist die Nachfrage nach den argentinischen Ebenbildern.
Das Thema Replika, Rekonstruktion, Kopie oder Nachbau ist nie einfach und vielfach heiß diskutiert. Dass Michel, der einzig noch lebende Sohn von Ettore Bugatti und seine Tochter Caroline beide selbst Type 35 aus dem Hause Pur Sang besitzen, ist wohl die größte Anerkennung die es geben kann.

Dieser originalgetreue Nachbau eines Type 51 wurde 2011 bei unseren nördlichen Nachbarn für den Straßenverkehr zugelassen und besitzt damit eine EU-Zulassung! Dass er nicht viel gefahren wurde, sieht man ihm an, gleichzeitig begeistert die Authentizität mit der er seinem Original nachempfunden ist. Es gibt kein Teil an dem Wagen, das nicht fasziniert und so die Ehrfurcht vor den Errungenschaften von damals nochmals entsprechend hebt!


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 23.06.2018 - 17:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 21.06. - 23.06.2018


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.