Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 580 V


1937 Triumph S500


1937 Triumph S500 - Klassische Fahrzeuge

Aufwendig restaurierte Motorradschönheit!

Beim Erstkontakt mit der roten 500er würde man als Unbedarfter sowohl wegen der Optik als auch der Akustik sofort auf einen Single der englischen Marke Triumph schließen. Weit gefehlt! Dieser frühe Dampfhammer ist ein Produkt der Triumph Werke Nürnberg (TWN). Hauptsächlich bekannt als Hersteller von gediegenen und robusten Zweitaktern, rundeten sie das Programm nach oben mit Viertaktmotorrädern ab. Dazu kamen ab 1930 MAG-Motoren aus der Schweiz zum Einsatz, die dann aber bald selbst in Lizenz gefertigt wurden. Aus der kopfgesteuerten STM wurde nach einer gründlichen Überarbeitung zur Saison 1937 die “S500“. Eine der markantesten Änderung ist, dass das auf 4 Gänge gewachsene Getriebe nun per Fuß geschaltet wird. Die Firmenpolitik sah ab 1938 eine Fokussierung auf Doppelkolbenzweitakter bis 350 ccm vor und damit endete die Produktion der S500 nach knapp 1.000 Stück.

Diese rote S500 kann dank einer aufwändigen Restaurierung den interessierten Betrachter rundum begeistern. Aber auch weniger motorradaffine Zeitgenossen werden eingestehen müssen, dass sie vor einem bildhübschen Stück Technik stehen. Kühle Mechanik kann durchaus betören. Man sieht, dass der Restaurator Ahnung hatte, von dem, was er tat, und genauso läuft sie auch. Hier bietet sich die Gelegenheit auf ein seltenes Vorkriegsmotorrad aus deutscher Produktion, das rundum schlichtweg begeistert!

FIN: 809201, Hubraum: 493 ccm, Leistung: 20 PS, Farbe: Rot, Getriebe: 4-Gang, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

23.06.2018 - 17:00

Schätzwert:
EUR 18.000,- bis EUR 26.000,-

1937 Triumph S500


Aufwendig restaurierte Motorradschönheit!

Beim Erstkontakt mit der roten 500er würde man als Unbedarfter sowohl wegen der Optik als auch der Akustik sofort auf einen Single der englischen Marke Triumph schließen. Weit gefehlt! Dieser frühe Dampfhammer ist ein Produkt der Triumph Werke Nürnberg (TWN). Hauptsächlich bekannt als Hersteller von gediegenen und robusten Zweitaktern, rundeten sie das Programm nach oben mit Viertaktmotorrädern ab. Dazu kamen ab 1930 MAG-Motoren aus der Schweiz zum Einsatz, die dann aber bald selbst in Lizenz gefertigt wurden. Aus der kopfgesteuerten STM wurde nach einer gründlichen Überarbeitung zur Saison 1937 die “S500“. Eine der markantesten Änderung ist, dass das auf 4 Gänge gewachsene Getriebe nun per Fuß geschaltet wird. Die Firmenpolitik sah ab 1938 eine Fokussierung auf Doppelkolbenzweitakter bis 350 ccm vor und damit endete die Produktion der S500 nach knapp 1.000 Stück.

Diese rote S500 kann dank einer aufwändigen Restaurierung den interessierten Betrachter rundum begeistern. Aber auch weniger motorradaffine Zeitgenossen werden eingestehen müssen, dass sie vor einem bildhübschen Stück Technik stehen. Kühle Mechanik kann durchaus betören. Man sieht, dass der Restaurator Ahnung hatte, von dem, was er tat, und genauso läuft sie auch. Hier bietet sich die Gelegenheit auf ein seltenes Vorkriegsmotorrad aus deutscher Produktion, das rundum schlichtweg begeistert!

FIN: 809201, Hubraum: 493 ccm, Leistung: 20 PS, Farbe: Rot, Getriebe: 4-Gang, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 23.06.2018 - 17:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 21.06. - 23.06.2018