Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 178


Rudolf von Alt


Rudolf von Alt - Gemälde des 19. Jahrhunderts

(Wien 1812-1905) Blick auf die Karlskirche und das Polytechnische Institut signiert und datiert R. v. Alt 1831, Aquarell auf Papier, 25 x 35 cm , Passep., gerahmt, (Hu)

Provenienz: Privatbesitz Wien Ausgestellt: Rudolf von Alt, 437. Ausstellung der Albertina, Wien 2005, Kat. Nr.28, Abb. S. 99; Am Puls der Stadt, 2000 Jahre Karlsplatz, Wien Museum, 2008, Kat. Nr. 16.5.13 Abbildung Kat. S. 350. Prof. Walter Koschatzky schreibt in seinem Gutachtenvom 27. Mai 1990: ..."eines der schönsten Frühwerke des Rudolf von Alt,... wahrhaft meisterlich... "Dieses erste Karlsplatz Aquarell R. v. Alts entstand als Vorlage für die 1832 bei Mansfeld und Comp. erschienene Ansichten- folge "Wiens Plätze und Umgebung nach der Natur gezeichnet von Rudolf Alt." Weitere Blätter der Serie im OÖ Landesmuseum (Der Graben in Wien), Raiffeisen Bank AG (Der Josefsplatz in Wien), Kaiserl. Jagdschloß Mürzsteg (Der Stephansdom). Das Heft mit 12 lithographierten Ansichten wurde von Jacob Alt für die Versammlung der Naturforscher Deutschlands im Jahr 1832, einem durch Erzherzog Johann einberufenen Kongreß, vorbereitet. "Alt zeigt hier einen intimen, parkähnlichen Ausschnitt des Areals um den heutigen Karlsplatz: den Blick von einer von Spaziergängern und in der Wiese ruhenden Menschen belebten "Lichtung" im Bereich des heutigen Musikvereins über das bewaldete Wienflußufer... (Elke Doppler, Wien Museum). "... versteht es R. v. Alt, die vielfältigen Elemente dieser Stadtlandschaften zu einem harmonischen, heiteren und kompakt wirkenden Bild zusammenzufügen." (Marie Luise Sternath, Albertina)

Expertin: Dr. Brigitte Huck Dr. Brigitte Huck
+43-1-515 60-378

19c.paintings@dorotheum.at

20.04.2010 - 18:00

Erzielter Preis: **
EUR 122.300,-
Schätzwert:
EUR 100.000,- bis EUR 150.000,-

Rudolf von Alt


(Wien 1812-1905) Blick auf die Karlskirche und das Polytechnische Institut signiert und datiert R. v. Alt 1831, Aquarell auf Papier, 25 x 35 cm , Passep., gerahmt, (Hu)

Provenienz: Privatbesitz Wien Ausgestellt: Rudolf von Alt, 437. Ausstellung der Albertina, Wien 2005, Kat. Nr.28, Abb. S. 99; Am Puls der Stadt, 2000 Jahre Karlsplatz, Wien Museum, 2008, Kat. Nr. 16.5.13 Abbildung Kat. S. 350. Prof. Walter Koschatzky schreibt in seinem Gutachtenvom 27. Mai 1990: ..."eines der schönsten Frühwerke des Rudolf von Alt,... wahrhaft meisterlich... "Dieses erste Karlsplatz Aquarell R. v. Alts entstand als Vorlage für die 1832 bei Mansfeld und Comp. erschienene Ansichten- folge "Wiens Plätze und Umgebung nach der Natur gezeichnet von Rudolf Alt." Weitere Blätter der Serie im OÖ Landesmuseum (Der Graben in Wien), Raiffeisen Bank AG (Der Josefsplatz in Wien), Kaiserl. Jagdschloß Mürzsteg (Der Stephansdom). Das Heft mit 12 lithographierten Ansichten wurde von Jacob Alt für die Versammlung der Naturforscher Deutschlands im Jahr 1832, einem durch Erzherzog Johann einberufenen Kongreß, vorbereitet. "Alt zeigt hier einen intimen, parkähnlichen Ausschnitt des Areals um den heutigen Karlsplatz: den Blick von einer von Spaziergängern und in der Wiese ruhenden Menschen belebten "Lichtung" im Bereich des heutigen Musikvereins über das bewaldete Wienflußufer... (Elke Doppler, Wien Museum). "... versteht es R. v. Alt, die vielfältigen Elemente dieser Stadtlandschaften zu einem harmonischen, heiteren und kompakt wirkenden Bild zusammenzufügen." (Marie Luise Sternath, Albertina)

Expertin: Dr. Brigitte Huck Dr. Brigitte Huck
+43-1-515 60-378

19c.paintings@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 20.04.2010 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 10.04. - 20.04.2010


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.