Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 159


Ivan Konstantinovich Aivazovsky


Ivan Konstantinovich Aivazovsky - Gemälde des 19. Jahrhunderts

(Fedosia 1817-1900) Schiff bei schwerer See, monogrammiert A., Öl auf Leinwand, 20,5 x 28,5 cm , gerahmt, (Rei)

Provenienz: Alter Familienbesitz, Wien. Die Echtheit des Gemäldes wurde von Herrn Gianni Caffiero anhand eines Fotos bestätigt. Das kleine Bild beeindruckt durch die Perfektion der Komposition und die herausragende Qualität der Ausführung. Der Hauptakzent des Bildes liegt im Vordergrund, dort wo der die Wellen durchdringende Lichtstrom die Einmaligkeit der Gabe dieses größten Marineemalers erleben lässt. Aivazovsky malte kleinformatige Bilder im Laufe seiner gesamten Künstlerbiographie. Allerdings erlauben die besondere Vollendung des Werks und die miniaturähnliche Manier die Vermutung, dass das Bild möglicherweise in den 1850er Jahren entstand. Wir danken Frau Dr. Olga Sugrobova-Roth für die wissenschaftliche Unterstützung.

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at

20.04.2010 - 18:00

Erzielter Preis: **
EUR 283.300,-
Schätzwert:
EUR 30.000,- bis EUR 40.000,-

Ivan Konstantinovich Aivazovsky


(Fedosia 1817-1900) Schiff bei schwerer See, monogrammiert A., Öl auf Leinwand, 20,5 x 28,5 cm , gerahmt, (Rei)

Provenienz: Alter Familienbesitz, Wien. Die Echtheit des Gemäldes wurde von Herrn Gianni Caffiero anhand eines Fotos bestätigt. Das kleine Bild beeindruckt durch die Perfektion der Komposition und die herausragende Qualität der Ausführung. Der Hauptakzent des Bildes liegt im Vordergrund, dort wo der die Wellen durchdringende Lichtstrom die Einmaligkeit der Gabe dieses größten Marineemalers erleben lässt. Aivazovsky malte kleinformatige Bilder im Laufe seiner gesamten Künstlerbiographie. Allerdings erlauben die besondere Vollendung des Werks und die miniaturähnliche Manier die Vermutung, dass das Bild möglicherweise in den 1850er Jahren entstand. Wir danken Frau Dr. Olga Sugrobova-Roth für die wissenschaftliche Unterstützung.

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 20.04.2010 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 10.04. - 20.04.2010


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.