Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 152


Uros Knezevic


Uros Knezevic - Gemälde des 19. Jahrhunderts

(Sremski Karlovci 1811-1876 Belgrad) Bildnis einer Schwester von Stevan Petrovic Knicanin (1807-1855) um 1850, Öl auf Leinwand, 96 x 75 cm , gerahmt, rest., (Rei)

Gegenstück zu Los 151 Vergleiche: Ausstellungskatalog, Galerie Jovan Popovic, Uros Knezevic (1811-1876), Opovo 1972, Abb. 23ff. Provenienz: Deutscher Privatbesitz Uros Knezevic War Schüler eines gewissen Danijil in Temesvar. Er fertigte Porträts des serbischen Adels und prominenter Bürger an, um Geld zu verdienen. Weiters verzierte er die Wände und malte Ikonen in Belgrads Kirchen. Schließlich konnte er sich ein Studium an der Akademie in Wien leisten. 1846 wurde sein Werk sogar in Wien ausgestellt. Stevan Knicanin (Knic 1807-1855 Belgrad) Während der Herrschaft von Milos Obrenovic wurde Knicanin ein Kommissar der Jasenica Gemeinde und im Jahre 1839 ein Komissar des Semederevo Bezirks. Da er die "ustavobranitelji" (die Verteidiger der Verfassung) unterstützte, wurde er 1840-41 aus Serbien vertrieben. Ab 1848 war Knicanin Kommandant der serbischen Freiwilligen Trupps in der serbischen Provinz Vojvodina. Sein militärisches Wissen konnte Knicanin v. a. bei den Kämpfen in der Nähe von Pancevo und Vrsac anwenden. Nach seiner Rückkehr nach Serbien 1849 wurde Knicanin der Titel Woiwode vergeben. Das Dorf Knicanin in der serbischen Provinz Vojvodina wurde nach ihm benannt.

Gegenstück zu Los ... Vergleiche: Ausstellungskatalog, Galerie Jovan Popovic, Uros Knezevic (1811-1876), Opovo 1972, Abb. 23ff. Provenienz: Deutscher Privatbesitz Uros Knezevic War Schüler eines gewissen Danijil in Temesvar. Er fertigte Porträts des se

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at

20.04.2010 - 18:00

Erzielter Preis: **
EUR 14.940,-
Schätzwert:
EUR 12.000,- bis EUR 16.000,-

Uros Knezevic


(Sremski Karlovci 1811-1876 Belgrad) Bildnis einer Schwester von Stevan Petrovic Knicanin (1807-1855) um 1850, Öl auf Leinwand, 96 x 75 cm , gerahmt, rest., (Rei)

Gegenstück zu Los 151 Vergleiche: Ausstellungskatalog, Galerie Jovan Popovic, Uros Knezevic (1811-1876), Opovo 1972, Abb. 23ff. Provenienz: Deutscher Privatbesitz Uros Knezevic War Schüler eines gewissen Danijil in Temesvar. Er fertigte Porträts des serbischen Adels und prominenter Bürger an, um Geld zu verdienen. Weiters verzierte er die Wände und malte Ikonen in Belgrads Kirchen. Schließlich konnte er sich ein Studium an der Akademie in Wien leisten. 1846 wurde sein Werk sogar in Wien ausgestellt. Stevan Knicanin (Knic 1807-1855 Belgrad) Während der Herrschaft von Milos Obrenovic wurde Knicanin ein Kommissar der Jasenica Gemeinde und im Jahre 1839 ein Komissar des Semederevo Bezirks. Da er die "ustavobranitelji" (die Verteidiger der Verfassung) unterstützte, wurde er 1840-41 aus Serbien vertrieben. Ab 1848 war Knicanin Kommandant der serbischen Freiwilligen Trupps in der serbischen Provinz Vojvodina. Sein militärisches Wissen konnte Knicanin v. a. bei den Kämpfen in der Nähe von Pancevo und Vrsac anwenden. Nach seiner Rückkehr nach Serbien 1849 wurde Knicanin der Titel Woiwode vergeben. Das Dorf Knicanin in der serbischen Provinz Vojvodina wurde nach ihm benannt.

Gegenstück zu Los ... Vergleiche: Ausstellungskatalog, Galerie Jovan Popovic, Uros Knezevic (1811-1876), Opovo 1972, Abb. 23ff. Provenienz: Deutscher Privatbesitz Uros Knezevic War Schüler eines gewissen Danijil in Temesvar. Er fertigte Porträts des se

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 20.04.2010 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 10.04. - 20.04.2010


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.