Lot No. 98 V


1955 Aston Martin DB 2/4 Mk I 3 Litre


Fantastisch restaurierter Aston Martin!

Im Oktober 1953 präsentierte Aston Martin den DB 2/4. Der war im Heckbereich umfangreich umgestaltet worden und nun ein 2+2 Sitzer mit umlegbarer Rückbank. Von der Vantage Version seines Vorgängers übernahm der DB 2/4 zunächst den von W.O. Bentley entworfenen 2,6-Liter Doppelnocken-Sechszylinder, später war auch ein neu entwickelter 3-Liter Motor mit 140 PS statt derer 125 erhältlich. Der beschleunigte den Wagen auf fast 200 km/h. Das Werksteam schickte die DB 2/4 1955 auch bei der Rallye Monte Carlo und der Mille Miglia ins Rennen.

Dieser Aston Martin DB 2/4, Chassis LML 899, verließ im Mai 1955 das Werk in Newport Pagnell. Er ist eines von wenigen werksseitig schwarz lackierten Autos, ausgestattet mit der 3-Liter Maschine. Wie Aston Martin bestätigt, wurde der Motor in frühen Jahren laut Aufzeichnungen im Werk durch das aktuelle 3-Liter Aggregat, Nummer VB6J 131, ersetzt. Anfang der 1990er Jahre kam der Aston Martin nach Deutschland, wo er sportlich auf der Rundstrecke eingesetzt wurde, wovon die noch vorliegende FIA-Homologation zeugt. 2010 übersiedelte der Wagen zum Einbringer nach Österreich, der zunächst noch eine Rallye damit bestritt, bevor er sich daran machte, den Wagen wieder im Glanz vergangener Tage erstrahlen zu lassen.

Was folgte, war eine Restauration, die mehrere Jahre dauern sollte, dafür im Ergebnis umso mehr überzeugt! Der Wagen wurde komplett entlackt und die Aluminiumkarosse von jeglichem Anflug von Kontaktkorrossion befreit, anschließend entsprechend der Auslieferung tiefschwarz lackiert. Ebenso wurde das Interieur im originalen roten Farbton auf höchstem Standard komplett erneuert. Gleiches gilt für die verchromten Speichenräder. 2016/17 kam schließlich der Motor an die Reihe, der nicht nur komplett vom Fachmann überholt, sondern, wo es sinnvoll erschien, auch optimiert wurde. In anderen Worten heißt dies Carillo-Pleuel, etwas schärfere Nockenwellen, verbesserte Zündung und ein Edelstahl-Fächerkrümmer, der in einen Auspuff aus gleichem Material mündet. So war ein sensationelles Triebwerk entstanden.

Die gesamten Arbeiten wurden von österreichischen Fachbetrieben ausgeführt und sind penibelst dokumentiert. Insgesamt liegen Rechnung von über € 200.000 Euro vor, exklusive Anschaffung wohlgemerkt. Entstanden ist ein Aston Martin DB 2/4, dem man aus jedem Blickwinkel ansieht, dass das Ergebnis den höchsten Ansprüchen des Einbringers genügen musste. Und für den zählte nicht viel weniger als Perfektion.

FIN: LML 899, Motor: VB6J 131, Laufleistung: 44.048 mls (abgelesen), Hubraum: 2.922 ccm/R6, Getriebe: 4-Gang, Farbe: Schwarz/Rot (Leder), Leistung: 140 PS, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

20.10.2018 - 16:00

Realized price: **
EUR 204,600.-
Estimate:
EUR 180,000.- to EUR 240,000.-

1955 Aston Martin DB 2/4 Mk I 3 Litre


Fantastisch restaurierter Aston Martin!

Im Oktober 1953 präsentierte Aston Martin den DB 2/4. Der war im Heckbereich umfangreich umgestaltet worden und nun ein 2+2 Sitzer mit umlegbarer Rückbank. Von der Vantage Version seines Vorgängers übernahm der DB 2/4 zunächst den von W.O. Bentley entworfenen 2,6-Liter Doppelnocken-Sechszylinder, später war auch ein neu entwickelter 3-Liter Motor mit 140 PS statt derer 125 erhältlich. Der beschleunigte den Wagen auf fast 200 km/h. Das Werksteam schickte die DB 2/4 1955 auch bei der Rallye Monte Carlo und der Mille Miglia ins Rennen.

Dieser Aston Martin DB 2/4, Chassis LML 899, verließ im Mai 1955 das Werk in Newport Pagnell. Er ist eines von wenigen werksseitig schwarz lackierten Autos, ausgestattet mit der 3-Liter Maschine. Wie Aston Martin bestätigt, wurde der Motor in frühen Jahren laut Aufzeichnungen im Werk durch das aktuelle 3-Liter Aggregat, Nummer VB6J 131, ersetzt. Anfang der 1990er Jahre kam der Aston Martin nach Deutschland, wo er sportlich auf der Rundstrecke eingesetzt wurde, wovon die noch vorliegende FIA-Homologation zeugt. 2010 übersiedelte der Wagen zum Einbringer nach Österreich, der zunächst noch eine Rallye damit bestritt, bevor er sich daran machte, den Wagen wieder im Glanz vergangener Tage erstrahlen zu lassen.

Was folgte, war eine Restauration, die mehrere Jahre dauern sollte, dafür im Ergebnis umso mehr überzeugt! Der Wagen wurde komplett entlackt und die Aluminiumkarosse von jeglichem Anflug von Kontaktkorrossion befreit, anschließend entsprechend der Auslieferung tiefschwarz lackiert. Ebenso wurde das Interieur im originalen roten Farbton auf höchstem Standard komplett erneuert. Gleiches gilt für die verchromten Speichenräder. 2016/17 kam schließlich der Motor an die Reihe, der nicht nur komplett vom Fachmann überholt, sondern, wo es sinnvoll erschien, auch optimiert wurde. In anderen Worten heißt dies Carillo-Pleuel, etwas schärfere Nockenwellen, verbesserte Zündung und ein Edelstahl-Fächerkrümmer, der in einen Auspuff aus gleichem Material mündet. So war ein sensationelles Triebwerk entstanden.

Die gesamten Arbeiten wurden von österreichischen Fachbetrieben ausgeführt und sind penibelst dokumentiert. Insgesamt liegen Rechnung von über € 200.000 Euro vor, exklusive Anschaffung wohlgemerkt. Entstanden ist ein Aston Martin DB 2/4, dem man aus jedem Blickwinkel ansieht, dass das Ergebnis den höchsten Ansprüchen des Einbringers genügen musste. Und für den zählte nicht viel weniger als Perfektion.

FIN: LML 899, Motor: VB6J 131, Laufleistung: 44.048 mls (abgelesen), Hubraum: 2.922 ccm/R6, Getriebe: 4-Gang, Farbe: Schwarz/Rot (Leder), Leistung: 140 PS, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung


Buyers hotline Mon.-Fri.: 10.00am - 4.00pm
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auction: Classic Cars
Date: 20.10.2018 - 16:00
Location: Classic Expo Salzburg, Messezentrum, Halle 3/5
Exhibition: 19.10. - 20.10.2018


** Purchase price incl. charges and taxes

It is not possible to turn in online buying orders anymore. The auction is in preparation or has been executed already.