Lot Nr. 55 V


1979 Ferrari 308 GTB


Deutsche Auslieferung, seit 1982 in Österreich!
Seit 1991 beim letzten Halter!

Die Produktion des 246 Dino war mit 1974 ausgelaufen, der GT4 mit seinem eigenwilligen Bertone-Design und vier Plätzen vermochte die Lücke nicht so wirklich zu füllen und so dauerte es bis Ende 1975, dass Ferrari mit dem 308 GTB einen würdigen Nachfolger präsentierte. V8-Motor, 255 km/h schnell und Trockensumpfschmierung ließen die Herzen schneller schlagen, das hinreißende Design von Pininfarina war ohnehin zum Niederknien. Nach ein paar hundert Stück mit Kunststoffkarosse kam man bei Scaglietti zur Einsicht, dass man mit dem Hammer doch versierter war als mit dem Laminieren, stets weiterentwickelt blieb der 308 bis 1985 im Programm. Eine Ikone war er schon Zeit seines Lebens!

Dieser Ferrari 308 GTB wurde erstmalig am 22. Mai 1979 in Deutschland zugelassen, ehe er 1982 nach Österreich verkauft wurde. Seit 1991 ist er nun beim letzten Halter. Die optionalen Spoiler an Front und Dach machen ihn speziell im Frontbereich schnittiger. Durch die größeren Räder des Nachfolgers 328 steht er nicht nur bulliger da, er geht jetzt um die Kurve wie Schmitts Katze und bleibt länger fahrstabil. Im Sommer 2018 ist er in den Genuss einer technischen Überholung gekommen. Es wurden im Zuge eines großen Services Zahnriemen und Kupplung gewechselt und die Bremsanlage partiell erneuert. Zusammengefasst ist dieser 308 GTB ein toller Italiener mit vertrauenswürdiger Historie, bei dem der Einbringer ganz frisch in die Technik investiert hat, ein toller Start ins Ferrari-Lager!

FIN: F106AB*27651*, Motor: 106A021*01278*, Laufleistung: 75.271 km (abgelesen), Hubraum: 2.925 ccm/V8, Getriebe: 5-Gang, Farbe: Rosso Corsa/Nero (Leder), Leistung: 227 PS, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

20.10.2018 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 64.400,-
Schätzwert:
EUR 65.000,- bis EUR 80.000,-

1979 Ferrari 308 GTB


Deutsche Auslieferung, seit 1982 in Österreich!
Seit 1991 beim letzten Halter!

Die Produktion des 246 Dino war mit 1974 ausgelaufen, der GT4 mit seinem eigenwilligen Bertone-Design und vier Plätzen vermochte die Lücke nicht so wirklich zu füllen und so dauerte es bis Ende 1975, dass Ferrari mit dem 308 GTB einen würdigen Nachfolger präsentierte. V8-Motor, 255 km/h schnell und Trockensumpfschmierung ließen die Herzen schneller schlagen, das hinreißende Design von Pininfarina war ohnehin zum Niederknien. Nach ein paar hundert Stück mit Kunststoffkarosse kam man bei Scaglietti zur Einsicht, dass man mit dem Hammer doch versierter war als mit dem Laminieren, stets weiterentwickelt blieb der 308 bis 1985 im Programm. Eine Ikone war er schon Zeit seines Lebens!

Dieser Ferrari 308 GTB wurde erstmalig am 22. Mai 1979 in Deutschland zugelassen, ehe er 1982 nach Österreich verkauft wurde. Seit 1991 ist er nun beim letzten Halter. Die optionalen Spoiler an Front und Dach machen ihn speziell im Frontbereich schnittiger. Durch die größeren Räder des Nachfolgers 328 steht er nicht nur bulliger da, er geht jetzt um die Kurve wie Schmitts Katze und bleibt länger fahrstabil. Im Sommer 2018 ist er in den Genuss einer technischen Überholung gekommen. Es wurden im Zuge eines großen Services Zahnriemen und Kupplung gewechselt und die Bremsanlage partiell erneuert. Zusammengefasst ist dieser 308 GTB ein toller Italiener mit vertrauenswürdiger Historie, bei dem der Einbringer ganz frisch in die Technik investiert hat, ein toller Start ins Ferrari-Lager!

FIN: F106AB*27651*, Motor: 106A021*01278*, Laufleistung: 75.271 km (abgelesen), Hubraum: 2.925 ccm/V8, Getriebe: 5-Gang, Farbe: Rosso Corsa/Nero (Leder), Leistung: 227 PS, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 20.10.2018 - 16:00
Auktionsort: Classic Expo Salzburg, Messezentrum, Halle 3/5
Besichtigung: 19.10. - 20.10.2018


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.