Lot Nr. 53 V


1976 Renault Alpine A110 Berlinette 1300


Wiener Auslieferung, wunderschön restauriert!

1962 präsentiert Alpine die A110 als Berlinette Tour de France, in Anlehnung an das Sportwagen-Rennen quer durch Frankreich. Das war schon als warnender Fingerzeig Richtung Konkurrenz zu verstehen, denn die neue A110 erwies sich als äußerst flott. Dank der Zusammenarbeit mit Renault konnte man auf eine umfangreiche Auswahl an Motoren zurückgreifen und die Alpine immer weiter entwickeln, sodass es heute nicht ganz einfach ist sich im Dschungel von A110-Varianten zurecht zu finden. Vermarktet wurden die Renner zunächst nur über die Alpine-Vertretung in Paris, mit steigender Nachfrage waren sie ab 1965 auch bei Renault-Vertragshändlern zu kaufen. Der Vater von Jean Rédélé, dem Markengründer, war selbst Renault-Händler und so entstand mehr oder weniger durch Zufall diese erfolgreiche Zusammenarbeit. Bis Ende der 1960er bügelte die Werks-Alpine die Konkurrenz in der nationalen Meisterschaft glatt, dann holte man aus und schickte in der Rallye-Europa- und Weltmeisterschaft die A110 1800 im Gruppe 4 Trimm ins Rennen. Schon die erste Weltmeisterschaft 1973 ging überlegen an die Franzosen.

Diese Alpine A110 wurde am 27. September 1982 in Wien auf den dortigen Renault-Vertreter H. Schrack als Vorführwagen zugelassen. Nach ein paar Kurzzeithaltern gelangte die Alpine 1985 zu jenem Besitzer, bei dem sie bis zu dessen Tod 2017 bleiben sollte. Der war der Garant dafür, dass ihr sämtliche Anwandlungen von Rennsport-Imitationen erspart blieben. Aus seinem Nachlass erwarb der Einbringer den Sportwagen und machte sich daran die A110 nach ein paar Jahren des Stillstands über den Winter wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Die Karosserie wurde wieder im originalen Bleu lackiert, das Interieur sorgfältig überarbeitet und die Mechanik komplett überholt. Das Ergebnis spricht für die hohe Qualität der Arbeit, umso mehr, wenn man bedenkt, dass es sich hier um ein Fahrzeug mit Kunststoffkarosserie handelt. So präsentiert sich hier eine Stück französische Automobilgeschichte, tief verwurzelt im Rennsport, mit seiner österreichischen Historie und in einem Zustand, wie es heute kaum noch zu finden ist!

FIN: 16557, Laufleistung: 14.682 km (abgelesen), Hubraum: 1.280 ccm/R4, Getriebe: 5-Gang, Farbe: Bleu/Schwarz (Stoff), Leistung: 69 PS, Papiere: Österreichischer Typenschein

20.10.2018 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 78.200,-
Schätzwert:
EUR 68.000,- bis EUR 86.000,-

1976 Renault Alpine A110 Berlinette 1300


Wiener Auslieferung, wunderschön restauriert!

1962 präsentiert Alpine die A110 als Berlinette Tour de France, in Anlehnung an das Sportwagen-Rennen quer durch Frankreich. Das war schon als warnender Fingerzeig Richtung Konkurrenz zu verstehen, denn die neue A110 erwies sich als äußerst flott. Dank der Zusammenarbeit mit Renault konnte man auf eine umfangreiche Auswahl an Motoren zurückgreifen und die Alpine immer weiter entwickeln, sodass es heute nicht ganz einfach ist sich im Dschungel von A110-Varianten zurecht zu finden. Vermarktet wurden die Renner zunächst nur über die Alpine-Vertretung in Paris, mit steigender Nachfrage waren sie ab 1965 auch bei Renault-Vertragshändlern zu kaufen. Der Vater von Jean Rédélé, dem Markengründer, war selbst Renault-Händler und so entstand mehr oder weniger durch Zufall diese erfolgreiche Zusammenarbeit. Bis Ende der 1960er bügelte die Werks-Alpine die Konkurrenz in der nationalen Meisterschaft glatt, dann holte man aus und schickte in der Rallye-Europa- und Weltmeisterschaft die A110 1800 im Gruppe 4 Trimm ins Rennen. Schon die erste Weltmeisterschaft 1973 ging überlegen an die Franzosen.

Diese Alpine A110 wurde am 27. September 1982 in Wien auf den dortigen Renault-Vertreter H. Schrack als Vorführwagen zugelassen. Nach ein paar Kurzzeithaltern gelangte die Alpine 1985 zu jenem Besitzer, bei dem sie bis zu dessen Tod 2017 bleiben sollte. Der war der Garant dafür, dass ihr sämtliche Anwandlungen von Rennsport-Imitationen erspart blieben. Aus seinem Nachlass erwarb der Einbringer den Sportwagen und machte sich daran die A110 nach ein paar Jahren des Stillstands über den Winter wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Die Karosserie wurde wieder im originalen Bleu lackiert, das Interieur sorgfältig überarbeitet und die Mechanik komplett überholt. Das Ergebnis spricht für die hohe Qualität der Arbeit, umso mehr, wenn man bedenkt, dass es sich hier um ein Fahrzeug mit Kunststoffkarosserie handelt. So präsentiert sich hier eine Stück französische Automobilgeschichte, tief verwurzelt im Rennsport, mit seiner österreichischen Historie und in einem Zustand, wie es heute kaum noch zu finden ist!

FIN: 16557, Laufleistung: 14.682 km (abgelesen), Hubraum: 1.280 ccm/R4, Getriebe: 5-Gang, Farbe: Bleu/Schwarz (Stoff), Leistung: 69 PS, Papiere: Österreichischer Typenschein


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 20.10.2018 - 16:00
Auktionsort: Classic Expo Salzburg, Messezentrum, Halle 3/5
Besichtigung: 19.10. - 20.10.2018


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.