Lot Nr. 31 V


1961 Triumph TR3A


Wiener Auslieferung!

Auf Basis des 1953 eingeführten TR2 folgte 1955 der TR3. Die technische Weiterentwicklung zeigte sich vornehmlich in angehobener Leistung durch Optimierung der Zylinderköpfe und Vergaserbestückung. Und als erstes Großserienmodell weltweit bekam der TR3 Girling-Scheibenbremsen für die vorderen Räder. Der Großteil der Produktion ging in die USA, die dortigen Verkaufszahlen waren rekordverdächtig. Der TR3 ist das Sinnbild des britischen Roadsters: lange Haube, Cockpit tief und weit hinten, kraftvoller Motor und knackiges Fahrwerk.

Diesen TR3A macht allein schon seine Geschichte zur absoluten Rarität. Er wurde nämlich im Februar 1961 nach Wien ausgeliefert. Schon ein Jahr darauf übersiedelte er vom 19. in den 20. Gemeindebezierk, bevor er 1968 schließlich zu seiner dritten Besitzerin in die Löwelstraße in der Innenstadt kam. Die fuhr den TR3 zehn Jahre lang, bevor er 1978 schließlich abgemeldet wurde. Fast 30 Jahre sollten schließlich vergehen, ehe der Triumph 2006 wieder zugelassen wurde. Davor war er, wie man ihm heute noch ansieht, mit viel Liebe zum Detail nach originalem Vorbild hochwertig restauriert worden. Selbst das originale Hardtop hat bis heute überlebt, ebenso wie der originale Motor! Ein ur-österreichisches Exemplar dieser herrlichen Roadster wird sich so schnell nicht finden lassen, noch dazu eines, das in jeder Hinsicht zu überzeugen weiß. Hier ist eines!

FIN: TS-81255 LO, Motor: TS-81521 E, Laufleistung: 2.382 mls (abgelesen), Hubraum: 1.991 ccm/R4, Getriebe: 4-Gang + Overdrive, Farbe: Sebring White/Dunkelrot (Leder), Leistung: 90 PS, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

20.10.2018 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 39.100,-
Schätzwert:
EUR 26.000,- bis EUR 36.000,-

1961 Triumph TR3A


Wiener Auslieferung!

Auf Basis des 1953 eingeführten TR2 folgte 1955 der TR3. Die technische Weiterentwicklung zeigte sich vornehmlich in angehobener Leistung durch Optimierung der Zylinderköpfe und Vergaserbestückung. Und als erstes Großserienmodell weltweit bekam der TR3 Girling-Scheibenbremsen für die vorderen Räder. Der Großteil der Produktion ging in die USA, die dortigen Verkaufszahlen waren rekordverdächtig. Der TR3 ist das Sinnbild des britischen Roadsters: lange Haube, Cockpit tief und weit hinten, kraftvoller Motor und knackiges Fahrwerk.

Diesen TR3A macht allein schon seine Geschichte zur absoluten Rarität. Er wurde nämlich im Februar 1961 nach Wien ausgeliefert. Schon ein Jahr darauf übersiedelte er vom 19. in den 20. Gemeindebezierk, bevor er 1968 schließlich zu seiner dritten Besitzerin in die Löwelstraße in der Innenstadt kam. Die fuhr den TR3 zehn Jahre lang, bevor er 1978 schließlich abgemeldet wurde. Fast 30 Jahre sollten schließlich vergehen, ehe der Triumph 2006 wieder zugelassen wurde. Davor war er, wie man ihm heute noch ansieht, mit viel Liebe zum Detail nach originalem Vorbild hochwertig restauriert worden. Selbst das originale Hardtop hat bis heute überlebt, ebenso wie der originale Motor! Ein ur-österreichisches Exemplar dieser herrlichen Roadster wird sich so schnell nicht finden lassen, noch dazu eines, das in jeder Hinsicht zu überzeugen weiß. Hier ist eines!

FIN: TS-81255 LO, Motor: TS-81521 E, Laufleistung: 2.382 mls (abgelesen), Hubraum: 1.991 ccm/R4, Getriebe: 4-Gang + Overdrive, Farbe: Sebring White/Dunkelrot (Leder), Leistung: 90 PS, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 20.10.2018 - 16:00

Auktionsort:

Classic Expo Salzburg, Messezentrum, Halle 3/5

Besichtigung:

19.10. - 20.10.2018



** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.