Lot Nr. 2 V


1960 Puch 500 DL (ohne Limit/no reserve)


21 Jahre in erster Hand!
Liebevoll restauriertes Luxus-Modell!

Im Jahr 1957 begann eine österreichische Erfolgsgeschichte. Die Puch-Werke präsentierten den Steyr-Puch 500 Modell Fiat. Aus Turin kam die Karosse, aus Graz der Rest. Luftgekühlter Boxermotor und vollsynchronisiertes Getriebe ließen den kleinen Steirer alles besser können als sein italienisches Vorbild. 1959 folgte das erste Update, mit dem 500 D und DL. D stand für Dach, welches es nun auch in fester Form gab und L für Luxus, also Dach-Luxus. Der hatte ein Handschuhfach, ein neues Emblem, eine verbesserte Heizung, größere Heckleuchten und 3,8 PS mehr Leistung!

Dieser Puch 500 DL wurde im März 1960 ins Waldviertel ausgeliefert. Bei seinem ersten Besitzer blieb der Puch ganze 21 Jahre, dann übersiedelte er für ein Jahr in die Nachbargemeinde, ehe er schließlich nach Wien kam. Anfang der 1990er Jahre wurde er von seinem letzten Halter umfangreich restauriert. Karosse, der originale Motor und das Interieur wurden auf Vordermann gebracht. Am Silvestertag 1996 wurde der Puch schließlich wieder zugelassen. Über 20 Jahre später zeigt er gleichsam wieder eine sympathische Patina, wie auch seine pflegliche Behandlung. Sein Zuhause teilt er sich schließlich unter anderem mit luftgekühlten Artgenossen Stuttgarter Fabrikats. Die mögen zwar schneller sein, doch die Show stiehlt ihnen der kleine Steirer allemal!

FIN: 5117930, Laufleistung: 49.345 km (abgelesen), Hubraum: 493 ccm/B2, Getriebe: 4-Gang, Farbe: Hellblau/Grau (Kunstleder), Leistung: 19 PS, Papiere: Österreichischer Typenschein

20.10.2018 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 14.375,-
Schätzwert:
EUR 9.000,- bis EUR 14.000,-

1960 Puch 500 DL (ohne Limit/no reserve)


21 Jahre in erster Hand!
Liebevoll restauriertes Luxus-Modell!

Im Jahr 1957 begann eine österreichische Erfolgsgeschichte. Die Puch-Werke präsentierten den Steyr-Puch 500 Modell Fiat. Aus Turin kam die Karosse, aus Graz der Rest. Luftgekühlter Boxermotor und vollsynchronisiertes Getriebe ließen den kleinen Steirer alles besser können als sein italienisches Vorbild. 1959 folgte das erste Update, mit dem 500 D und DL. D stand für Dach, welches es nun auch in fester Form gab und L für Luxus, also Dach-Luxus. Der hatte ein Handschuhfach, ein neues Emblem, eine verbesserte Heizung, größere Heckleuchten und 3,8 PS mehr Leistung!

Dieser Puch 500 DL wurde im März 1960 ins Waldviertel ausgeliefert. Bei seinem ersten Besitzer blieb der Puch ganze 21 Jahre, dann übersiedelte er für ein Jahr in die Nachbargemeinde, ehe er schließlich nach Wien kam. Anfang der 1990er Jahre wurde er von seinem letzten Halter umfangreich restauriert. Karosse, der originale Motor und das Interieur wurden auf Vordermann gebracht. Am Silvestertag 1996 wurde der Puch schließlich wieder zugelassen. Über 20 Jahre später zeigt er gleichsam wieder eine sympathische Patina, wie auch seine pflegliche Behandlung. Sein Zuhause teilt er sich schließlich unter anderem mit luftgekühlten Artgenossen Stuttgarter Fabrikats. Die mögen zwar schneller sein, doch die Show stiehlt ihnen der kleine Steirer allemal!

FIN: 5117930, Laufleistung: 49.345 km (abgelesen), Hubraum: 493 ccm/B2, Getriebe: 4-Gang, Farbe: Hellblau/Grau (Kunstleder), Leistung: 19 PS, Papiere: Österreichischer Typenschein


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 20.10.2018 - 16:00

Auktionsort:

Classic Expo Salzburg, Messezentrum, Halle 3/5

Besichtigung:

19.10. - 20.10.2018



** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.