Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 11 V


c. 1952 Rumi Turismo


FIN: nicht gefunden, Motor: 0262, keine Papiere

Seit 1981 in der Sammlung RRR
Anschließend restauriert

1948 übernahm Donnino Rumi die zur Jahrhundertwende von seinem Vater gegründete Gießerei. Im Zweiten Weltkrieg hatte man für die Marine Torpedos, Propeller und Anker gebaut, danach musste entschieden werden, wie es weitergehen sollte. Donninos älterer Bruder wollte wieder Teile für die Textilindustrie gießen, Donnino selbst aber hatte eine andere Idee. Ausgerechnet er, der der Bildhauerei und Malerei frönte, wollte Motorräder bauen, aber keine gewöhnlichen. Pietro Vassena, der Renningenieur bei Bicimotore Faini war, konstruierte das Herzstück, dass von da an alle Rumis zu etwas besonderem machen sollte: einen horizontalen Zweizylinder-Zweitakter mit 125 ccm, der obendrein in einer Einheit mit dem Getriebe ein Teil des Rahmens werden sollte. 1950 präsentierte man zwei Turismo- Prototypen auf der Motorradausstellung in Bergamo und das Echo war enorm. Die Produktion begann unmittelbar danach und damit auch die Weiterentwicklung. 1953 kam nicht nur ein vierter Gang sondern erstmals auch ein Sportmodell und eine höchst erfolgreiche Rennabteilung. Die Rumis reüssierten auf den Rennstrecken, so vortrefflich war der Motor, nicht nur in der Leistung sondern auch im Klang. Bis zum Produktionsende 1964 hielt man an dem Wunderwerk fest, danach wandte sich Donnino wieder der Kunst zu.

Die RRR-Turismo ist ein frühes Modell noch mit dem Dreigang- Getriebe. Nach drei Jahren, in denen man jeden Sommerurlaub mit dem Verkäufer verhandelt hatte, konnte man die Rumi 1981 zerlegt aus Italien holen. Der Mailänder Vorbesitzer hatte mit der Restauration begonnen, abgeschlossen wurde sie dann in Wien. Dass ihr Erfinder ein Künstler war, sieht man auf den ersten Blick, den Motor aber muss man einfach erlebt haben.

10.07.2020 - 14:00

Erzielter Preis: **
EUR 3.910,-
Rufpreis:
EUR 500,-

c. 1952 Rumi Turismo


FIN: nicht gefunden, Motor: 0262, keine Papiere

Seit 1981 in der Sammlung RRR
Anschließend restauriert

1948 übernahm Donnino Rumi die zur Jahrhundertwende von seinem Vater gegründete Gießerei. Im Zweiten Weltkrieg hatte man für die Marine Torpedos, Propeller und Anker gebaut, danach musste entschieden werden, wie es weitergehen sollte. Donninos älterer Bruder wollte wieder Teile für die Textilindustrie gießen, Donnino selbst aber hatte eine andere Idee. Ausgerechnet er, der der Bildhauerei und Malerei frönte, wollte Motorräder bauen, aber keine gewöhnlichen. Pietro Vassena, der Renningenieur bei Bicimotore Faini war, konstruierte das Herzstück, dass von da an alle Rumis zu etwas besonderem machen sollte: einen horizontalen Zweizylinder-Zweitakter mit 125 ccm, der obendrein in einer Einheit mit dem Getriebe ein Teil des Rahmens werden sollte. 1950 präsentierte man zwei Turismo- Prototypen auf der Motorradausstellung in Bergamo und das Echo war enorm. Die Produktion begann unmittelbar danach und damit auch die Weiterentwicklung. 1953 kam nicht nur ein vierter Gang sondern erstmals auch ein Sportmodell und eine höchst erfolgreiche Rennabteilung. Die Rumis reüssierten auf den Rennstrecken, so vortrefflich war der Motor, nicht nur in der Leistung sondern auch im Klang. Bis zum Produktionsende 1964 hielt man an dem Wunderwerk fest, danach wandte sich Donnino wieder der Kunst zu.

Die RRR-Turismo ist ein frühes Modell noch mit dem Dreigang- Getriebe. Nach drei Jahren, in denen man jeden Sommerurlaub mit dem Verkäufer verhandelt hatte, konnte man die Rumi 1981 zerlegt aus Italien holen. Der Mailänder Vorbesitzer hatte mit der Restauration begonnen, abgeschlossen wurde sie dann in Wien. Dass ihr Erfinder ein Künstler war, sieht man auf den ersten Blick, den Motor aber muss man einfach erlebt haben.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Sammlung RRR - Roller Rollermobile Raritäten
Datum: 10.07.2020 - 14:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 06.07.2020 - 10.07.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.