Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 12 V


1953 Rumi Scoiattolo


FIN: 14056, Motor: 14951, Österreichische Einzelgenehmigung

Seit 1981 in der Sammlung RRR
Österreichische Auslieferung
Aus Zweitbesitz angekauft
Umfangreich restauriert

Ein Jahr nach dem Motorrad Turismo präsentierte Donnino Rumi
ein weiteres Modell, einen Roller namens Scoiattolo, zu Deutsch
Eichhörnchen. Der war ganz anders als das, was man etwa von Vespa
und Lambretta kannte. Halb Motorrad, halb Roller hatte der große
14-Zoll Speichenräder, einen selbsttragenden Rahmen, die Gabel vom
Motorrad und natürlich auch den famosen Motor. 1953 bekamen
auch die Scoiattoli ein Getriebe mit vier Gängen und optional war
ein Dynastarter erhältlich. Bis 1957 wurde der Scoiattolo gebaut,
der große Erfolg war ihm jedoch nicht vergönnt. Zu anders war
der Roller wohl gewesen, auch wenn er besser war als viele
andere. Den Geschmack der Kunden traf das Eichhörnchen
nicht so ganz.

Der weiße Scoiattolo war lila als man ihn 1981 erstehen konnte.
Er war ein echter Österreicher, ausgeliefert vom Autohaus
Hohe Warte in Wien, und bei lediglich zwei Besitzern bis
1979 angemeldet geblieben. Um die Geschmacksverirrung zur
korrigieren wurde gleich 1982 mit der Restauration begonnen.
In Schweden hatte man einen raren Dynastartermotor erworben
und mit dem Eichhörnchen war das geeignete Versuchskaninchen
gefunden. Meister Peter Petrkovsky überholte den Motor und nach
Sandstrahlung und Anpassung der Trittbreiter, weil der Dynastarter
mehr Platz brauchte, wurde der Roller wieder im originalen Weiß lackiert.
1987 wurde er schließlich wieder zugelassen und noch ein Jahrzehnt später
erfolgreich beim Seiberer Bergpreis eingesetzt.

10.07.2020 - 14:00

Erzielter Preis: **
EUR 4.140,-
Rufpreis:
EUR 500,-

1953 Rumi Scoiattolo


FIN: 14056, Motor: 14951, Österreichische Einzelgenehmigung

Seit 1981 in der Sammlung RRR
Österreichische Auslieferung
Aus Zweitbesitz angekauft
Umfangreich restauriert

Ein Jahr nach dem Motorrad Turismo präsentierte Donnino Rumi
ein weiteres Modell, einen Roller namens Scoiattolo, zu Deutsch
Eichhörnchen. Der war ganz anders als das, was man etwa von Vespa
und Lambretta kannte. Halb Motorrad, halb Roller hatte der große
14-Zoll Speichenräder, einen selbsttragenden Rahmen, die Gabel vom
Motorrad und natürlich auch den famosen Motor. 1953 bekamen
auch die Scoiattoli ein Getriebe mit vier Gängen und optional war
ein Dynastarter erhältlich. Bis 1957 wurde der Scoiattolo gebaut,
der große Erfolg war ihm jedoch nicht vergönnt. Zu anders war
der Roller wohl gewesen, auch wenn er besser war als viele
andere. Den Geschmack der Kunden traf das Eichhörnchen
nicht so ganz.

Der weiße Scoiattolo war lila als man ihn 1981 erstehen konnte.
Er war ein echter Österreicher, ausgeliefert vom Autohaus
Hohe Warte in Wien, und bei lediglich zwei Besitzern bis
1979 angemeldet geblieben. Um die Geschmacksverirrung zur
korrigieren wurde gleich 1982 mit der Restauration begonnen.
In Schweden hatte man einen raren Dynastartermotor erworben
und mit dem Eichhörnchen war das geeignete Versuchskaninchen
gefunden. Meister Peter Petrkovsky überholte den Motor und nach
Sandstrahlung und Anpassung der Trittbreiter, weil der Dynastarter
mehr Platz brauchte, wurde der Roller wieder im originalen Weiß lackiert.
1987 wurde er schließlich wieder zugelassen und noch ein Jahrzehnt später
erfolgreich beim Seiberer Bergpreis eingesetzt.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Sammlung RRR - Roller Rollermobile Raritäten
Datum: 10.07.2020 - 14:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 06.07.2020 - 10.07.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.