Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 73 V


1959 HMW 50/3G-R Conny


FIN: 101796, Motor: 1507351, keine Papiere

Seit 1981 in der Sammlung RRR
Weitgehend im Originalzustand

Der HMW 50/3G-R, so die etwas sperrige, offizielle Typenbezeichnung,
wurde im Herbst 1959 im Rahmen der 70. Internationalen Wiener Messe
in der Stadthalle der Öffentlichkeit vorgestellt. Stargast zur Eröffnung war
die Schlagersängerin Conny Froboess und weil sie dem neuen Roller den
Namen spendete, gehörte das erste Exemplar dann auch gleich ihr. Der
Conny-Roller war ein übereilter Versuch zu retten, was zu retten war.
HMW war bereits bis über beide Ohren verschuldet und suchte verzweifelt
nach einem Heilsbringer. Der Conny-Roller war es jedenfalls nicht.
Kompromisse in der Konstruktion und eine wenig ausgefeilte Optik, an der
sich die Geister schieden, konnte auch der wohlklingende Name nicht wett
machen. Immerhin hatte HMW den ersten Roller mit freiem Durchstieg
gebaut. Noch im selben Jahr wurde nachgebessert, die Verbesserungen
gingen jedoch nicht mehr in Serie. Der Schuldenstand stieg schneller als die
Verkaufszahlen und langsam, aber sicher, als sämtliche Bemühungen, sich auf
die eine oder andere Weise mit KTM ins Bett zu legen, scheiterten, schloss
sich das Kapitel der Halleiner Motorenwerke, 1962 letztlich für immer.

Die RRR-Conny wurde 1981 vom Präsidenten des HMW-Clubs Austria,
Otto Langenhagen, für die Sammlung angekauft. Wie heute noch befand
sie sich im unrestaurierten Originalzustand, trug aber doch so manche
Spuren der Zeit, auch wenn ihr Tacho erst 6.851 Kilometer auswies. Mangels
Papieren ist ihre Geschichte schnell erzählt, wobei fast 40 Jahre in einer
Sammlung ja alles andere als keine Geschichte sind.

10.07.2020 - 14:00

Erzielter Preis: **
EUR 1.610,-
Rufpreis:
EUR 300,-

1959 HMW 50/3G-R Conny


FIN: 101796, Motor: 1507351, keine Papiere

Seit 1981 in der Sammlung RRR
Weitgehend im Originalzustand

Der HMW 50/3G-R, so die etwas sperrige, offizielle Typenbezeichnung,
wurde im Herbst 1959 im Rahmen der 70. Internationalen Wiener Messe
in der Stadthalle der Öffentlichkeit vorgestellt. Stargast zur Eröffnung war
die Schlagersängerin Conny Froboess und weil sie dem neuen Roller den
Namen spendete, gehörte das erste Exemplar dann auch gleich ihr. Der
Conny-Roller war ein übereilter Versuch zu retten, was zu retten war.
HMW war bereits bis über beide Ohren verschuldet und suchte verzweifelt
nach einem Heilsbringer. Der Conny-Roller war es jedenfalls nicht.
Kompromisse in der Konstruktion und eine wenig ausgefeilte Optik, an der
sich die Geister schieden, konnte auch der wohlklingende Name nicht wett
machen. Immerhin hatte HMW den ersten Roller mit freiem Durchstieg
gebaut. Noch im selben Jahr wurde nachgebessert, die Verbesserungen
gingen jedoch nicht mehr in Serie. Der Schuldenstand stieg schneller als die
Verkaufszahlen und langsam, aber sicher, als sämtliche Bemühungen, sich auf
die eine oder andere Weise mit KTM ins Bett zu legen, scheiterten, schloss
sich das Kapitel der Halleiner Motorenwerke, 1962 letztlich für immer.

Die RRR-Conny wurde 1981 vom Präsidenten des HMW-Clubs Austria,
Otto Langenhagen, für die Sammlung angekauft. Wie heute noch befand
sie sich im unrestaurierten Originalzustand, trug aber doch so manche
Spuren der Zeit, auch wenn ihr Tacho erst 6.851 Kilometer auswies. Mangels
Papieren ist ihre Geschichte schnell erzählt, wobei fast 40 Jahre in einer
Sammlung ja alles andere als keine Geschichte sind.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Sammlung RRR - Roller Rollermobile Raritäten
Datum: 10.07.2020 - 14:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 06.07.2020 - 10.07.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.