Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 85 V


1960 BMW Isetta Export 300 Dreirad


FIN: 605479, Motor: 605479, Österreichischer Typenschein

Seit 36 Jahren in der Sammlung RRR
Wiener Auslieferung, Zweitbesitz
Aus Erstbesitz angekauft, lückenlos dokumentiert
Original 33.233 km

Österreich war eines jener Länder, in denen sich für die Isetta ein kleines,
aber feines Steuerschlupfloch bot. Dreiräder gingen auch hierzulande
als Kraftrad durch, was dem BMW Generalimporteur Wolfgang Denzel
nicht verborgen blieb. Der Aufwand der Isetta ein Rad zu amputieren war
überschaubar, die Zielgruppe dafür umso größer. 1959 bekam man das
auch in München mit und BMW begann die Dreiräder selbst zu bauen.
Der Kettenkasten wurde zur Hinterradschwinge, vorne auf Höhe des
Getriebritzels gelagert, und anstatt zweiter Stoßdämpfer gab es nur noch
deren einen. Motor und Karosserie blieben unverändert gleich.

Am 9. Februar 1960 unterzeichnete Hermann Ottawa aus der
Kleingartensiedlung in Kaiserebersdorf in Simmering den Kaufvertrag für
seine dreirädrige Isetta in weißgold, der heute noch vorliegt. Auch die
Kassabelege für die beiden Tranchen, in denen er die 20.700 Schilling, die
das Goldstück kostete, bezahlte, sind noch da. Wie eigentlich überhaupt alles
noch da ist: Pflegedienstheft, Betriebsanleitungen, Rechnungen. Noch 1982
gönnte er seiner geliebten Isetta eine große Motorüberholung. Den Lack
hatte er davor schon erneuern lassen und am Interieur hatte sich erst die
Katze und anschließend die Gattin zu schaffen gemacht. Derart behübscht
kam die Isetta schließlich 1984 ins Hause RRR. Da hatte sie noch keine
30.000 Kilometer auf der Uhr. Die Jahre hindurch durfte die Isetta bei so
mancher Rallye teilnehmen. Nach etwas zuviel Kurvenlage wurde sogleich
die Gelegenheit beim Schopf gepackt, den zwischenzeitlich etwas zu gelben
Lack wieder dem originalen Farbton anzugleichen. Auch sonst wurde die
Isetta stets gehegt und gepflegt und darüber entsprechend Buch geführt. Sie
ist und bleibt einfach eine Ausnahmeerscheinung, die ihresgleichen sucht!

10.07.2020 - 14:00

Erzielter Preis: **
EUR 16.675,-
Rufpreis:
EUR 3.000,-

1960 BMW Isetta Export 300 Dreirad


FIN: 605479, Motor: 605479, Österreichischer Typenschein

Seit 36 Jahren in der Sammlung RRR
Wiener Auslieferung, Zweitbesitz
Aus Erstbesitz angekauft, lückenlos dokumentiert
Original 33.233 km

Österreich war eines jener Länder, in denen sich für die Isetta ein kleines,
aber feines Steuerschlupfloch bot. Dreiräder gingen auch hierzulande
als Kraftrad durch, was dem BMW Generalimporteur Wolfgang Denzel
nicht verborgen blieb. Der Aufwand der Isetta ein Rad zu amputieren war
überschaubar, die Zielgruppe dafür umso größer. 1959 bekam man das
auch in München mit und BMW begann die Dreiräder selbst zu bauen.
Der Kettenkasten wurde zur Hinterradschwinge, vorne auf Höhe des
Getriebritzels gelagert, und anstatt zweiter Stoßdämpfer gab es nur noch
deren einen. Motor und Karosserie blieben unverändert gleich.

Am 9. Februar 1960 unterzeichnete Hermann Ottawa aus der
Kleingartensiedlung in Kaiserebersdorf in Simmering den Kaufvertrag für
seine dreirädrige Isetta in weißgold, der heute noch vorliegt. Auch die
Kassabelege für die beiden Tranchen, in denen er die 20.700 Schilling, die
das Goldstück kostete, bezahlte, sind noch da. Wie eigentlich überhaupt alles
noch da ist: Pflegedienstheft, Betriebsanleitungen, Rechnungen. Noch 1982
gönnte er seiner geliebten Isetta eine große Motorüberholung. Den Lack
hatte er davor schon erneuern lassen und am Interieur hatte sich erst die
Katze und anschließend die Gattin zu schaffen gemacht. Derart behübscht
kam die Isetta schließlich 1984 ins Hause RRR. Da hatte sie noch keine
30.000 Kilometer auf der Uhr. Die Jahre hindurch durfte die Isetta bei so
mancher Rallye teilnehmen. Nach etwas zuviel Kurvenlage wurde sogleich
die Gelegenheit beim Schopf gepackt, den zwischenzeitlich etwas zu gelben
Lack wieder dem originalen Farbton anzugleichen. Auch sonst wurde die
Isetta stets gehegt und gepflegt und darüber entsprechend Buch geführt. Sie
ist und bleibt einfach eine Ausnahmeerscheinung, die ihresgleichen sucht!


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Sammlung RRR - Roller Rollermobile Raritäten
Datum: 10.07.2020 - 14:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 06.07.2020 - 10.07.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.