Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 91 V


1961 Lohner Sissy Modell 61


FIN: 62/7919, Motor: 1130666, keine Papiere

Seit 1998 in der Sammlung RRR
Anfang der 2000er Jahre restauriert

Die dritte Sissy löste 1961 die glücklose zweite ab. Auch bei den
Mopedrollern hatte Puch mit der DS 50 ab 1959 zum Großangriff auf die
Vorreiter geblasen und so musste die Sissy ganz schnell zurück in die Spur
finden. Auf den ersten Blick sah die Neue gänzlich anders aus, tatsächlich
war sie nur ein besseres Facelift und die Grundkonstruktion blieb weitgehend
die selbe. Kein Wunder, verwertete man doch auch die von der
Vorgängerin übrig gebliebenen Rahmen. Der Sattel bekam einen eigenen
Hilfsrahmen, unter dem nun auch der Tank verschwand. Anstelle
der Bughaube verpasste man der Sissy eine gewöhnlichere Front mit
Beinschild und Scheinwerfer à la DS 50. Als mit der KTM Ponny
Doppelscheinwerfer in Mode kamen, kopierte man auch diese. Die
Sissy 61 verkaufte sich wieder besser als die Vorgängerin, etwa
10.000 Stück entstanden. Bis 1966 blieb sie im Programm, als
letztlich mit ihr auch das Kapitel Zweirad-Bau bei Lohner endete.

Im November 1998 musste ein Mecky gehen und durfte
diese Sissy kommen. Mit dem Tausch war dann die Riege der
Sissys komplett. Über ihre Geschichte ist wenig bekannt, aber ein
Händleraufkleber am noch originalen Lack lässt auf eine Herkunft
aus Wien-Atzgersdorf schließen. Weil der Originalzustand nicht mehr
ganz der beste war, wurde die Sissy rund um die Jahrtausendwende erst
geputzt, dann zerlegt und letztlich neu lackiert. Auch diese bekam einen
neuen Sattel, was sich wie ein roter Faden durch die Sissy-Runde zieht. In
weiterer Folge erledigte sie ihre Aufgabe, die Sammlung zu komplettieren
mit größter Bravour.

10.07.2020 - 14:00

Erzielter Preis: **
EUR 3.220,-
Rufpreis:
EUR 200,-

1961 Lohner Sissy Modell 61


FIN: 62/7919, Motor: 1130666, keine Papiere

Seit 1998 in der Sammlung RRR
Anfang der 2000er Jahre restauriert

Die dritte Sissy löste 1961 die glücklose zweite ab. Auch bei den
Mopedrollern hatte Puch mit der DS 50 ab 1959 zum Großangriff auf die
Vorreiter geblasen und so musste die Sissy ganz schnell zurück in die Spur
finden. Auf den ersten Blick sah die Neue gänzlich anders aus, tatsächlich
war sie nur ein besseres Facelift und die Grundkonstruktion blieb weitgehend
die selbe. Kein Wunder, verwertete man doch auch die von der
Vorgängerin übrig gebliebenen Rahmen. Der Sattel bekam einen eigenen
Hilfsrahmen, unter dem nun auch der Tank verschwand. Anstelle
der Bughaube verpasste man der Sissy eine gewöhnlichere Front mit
Beinschild und Scheinwerfer à la DS 50. Als mit der KTM Ponny
Doppelscheinwerfer in Mode kamen, kopierte man auch diese. Die
Sissy 61 verkaufte sich wieder besser als die Vorgängerin, etwa
10.000 Stück entstanden. Bis 1966 blieb sie im Programm, als
letztlich mit ihr auch das Kapitel Zweirad-Bau bei Lohner endete.

Im November 1998 musste ein Mecky gehen und durfte
diese Sissy kommen. Mit dem Tausch war dann die Riege der
Sissys komplett. Über ihre Geschichte ist wenig bekannt, aber ein
Händleraufkleber am noch originalen Lack lässt auf eine Herkunft
aus Wien-Atzgersdorf schließen. Weil der Originalzustand nicht mehr
ganz der beste war, wurde die Sissy rund um die Jahrtausendwende erst
geputzt, dann zerlegt und letztlich neu lackiert. Auch diese bekam einen
neuen Sattel, was sich wie ein roter Faden durch die Sissy-Runde zieht. In
weiterer Folge erledigte sie ihre Aufgabe, die Sammlung zu komplettieren
mit größter Bravour.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Sammlung RRR - Roller Rollermobile Raritäten
Datum: 10.07.2020 - 14:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 06.07.2020 - 10.07.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.