Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 3 V


1964 Steyr-Fiat 1100 D (ohne Limit/ no reserve)


Wiener Auslieferung
Weitgehend im Originalzustand


1953 wurde der Fiat 1100 durch den Fiat Nuova 1100 mit selbstragender Karosserie abgelöst. Bis Ende der 1960er hielt sich dieses Modell in Produktion, dies auch außerhalb Italiens, u.a. als NSU-Fiat Neckar in Deutschland oder als Steyr-Fiat in Österreich. 1962 wurde aus dem 1100 Speciale der 1100 D, der dank neuen Front-Make-ups deutlich leichter und moderner wirkte. Für die Erhöhung der inneren Werte spendierte man ihm den 1221 ccm Motor mit 50 PS aus dem 1200 Granluce. Der 1100 D war ein sehr ausgereiftes Auto mit zuverlässiger Mechanik. Fiat sah daher auch vier Jahre lang keinen Grund ihn auszutauschen oder zu modifizieren. Der Fiat 1100 D hatte damit die längste Bauzeit aller Millecento.

Der graue Steyr-Fiat wurde 1964 erstmals in Wien zugelassen und blieb bis 1981 beim ersten Besitzer. Seit 2016 ist der 1100 auf den aktuellen Besitzer zugelassen, jetzt sucht der sympathische Viertürer wieder einen neuen Liebhaber. Sympathisch macht ihn der authentische Zustand, der seine wenigen Spuren des Alters nicht groß zu kaschieren versucht. Die soeben absolvierte Pickerlüberprüfung bescheinigt ihm aber sofortige Einsatzbereitschaft. Der Millecento bietet Ihnen das ideale klassische Gefährt für den Alltag ohne Neid zu erwecken und ist trotz schlichter Farbgebung ein erfrischend individueller Oldtimer, noch dazu als Steyr-Fiat mit doch etwas österreichischem Anstrich.

Chassis: 1281267,
Motor: 1359346,
Papiere: Österreichischer Typenschein

29.08.2020 - 15:00

Erzielter Preis: **
EUR 6.900,-
Schätzwert:
EUR 6.000,- bis EUR 9.000,-

1964 Steyr-Fiat 1100 D (ohne Limit/ no reserve)


Wiener Auslieferung
Weitgehend im Originalzustand


1953 wurde der Fiat 1100 durch den Fiat Nuova 1100 mit selbstragender Karosserie abgelöst. Bis Ende der 1960er hielt sich dieses Modell in Produktion, dies auch außerhalb Italiens, u.a. als NSU-Fiat Neckar in Deutschland oder als Steyr-Fiat in Österreich. 1962 wurde aus dem 1100 Speciale der 1100 D, der dank neuen Front-Make-ups deutlich leichter und moderner wirkte. Für die Erhöhung der inneren Werte spendierte man ihm den 1221 ccm Motor mit 50 PS aus dem 1200 Granluce. Der 1100 D war ein sehr ausgereiftes Auto mit zuverlässiger Mechanik. Fiat sah daher auch vier Jahre lang keinen Grund ihn auszutauschen oder zu modifizieren. Der Fiat 1100 D hatte damit die längste Bauzeit aller Millecento.

Der graue Steyr-Fiat wurde 1964 erstmals in Wien zugelassen und blieb bis 1981 beim ersten Besitzer. Seit 2016 ist der 1100 auf den aktuellen Besitzer zugelassen, jetzt sucht der sympathische Viertürer wieder einen neuen Liebhaber. Sympathisch macht ihn der authentische Zustand, der seine wenigen Spuren des Alters nicht groß zu kaschieren versucht. Die soeben absolvierte Pickerlüberprüfung bescheinigt ihm aber sofortige Einsatzbereitschaft. Der Millecento bietet Ihnen das ideale klassische Gefährt für den Alltag ohne Neid zu erwecken und ist trotz schlichter Farbgebung ein erfrischend individueller Oldtimer, noch dazu als Steyr-Fiat mit doch etwas österreichischem Anstrich.

Chassis: 1281267,
Motor: 1359346,
Papiere: Österreichischer Typenschein


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 29.08.2020 - 15:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 26.08. - 29.08.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.