Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 10 V


1976 Mercedes-Benz 250


Aus Wiener Erstbesitz
Original 64.744 Kilometer
Lückenlos dokumentiert


Ende der 60er Jahre, kaum dass der Vorgänger vorgestellt war, begannen die Konstrukteure im Hause Daimler-Benz mit der Entwicklung eines neuen „kleinen Mercedes“, der Baureihe W123. Gefordert war keine radikale Neukonstruktion, sondern eine Verbesserung in allen Punkten. Beim Karosseriedesign orientierte man sich stark am „größeren Bruder“, der S-Klasse der Baureihe W116. Es gelang ein Fahrzeug zu konstruieren, welches zwar keine revolutionären Innovationen vorweisen konnte, das aber zur damaligen Zeit das absolute Maximum an Sicherheit und technischer Perfektion darstellte. In den W123 wurden Sicherheitsfeatures und Bedienungserleichterungen integriert, die selbst heute noch ein modernes und sicheres Fahrgefühl vermitteln. Vom Serienbeginn im November 1975 bis Januar 1986 liefen insgesamt fast 2,7 Millionen Fahrzeuge vom Band und es ist damit eins der meistgebauten Mercedes-Modelle. Die Baureihe gilt als Inbegriff von Solidität und wurde gebaut um Jahrzehnte zu überdauern.

Ende März 1976 unterschrieb ein Wiener Kaufmann in der örtlichen Mercedes-Niederlassung den Kaufvertrag für einen 250 in graublau metallic. Als Extras standen auf der Bestellung noch Automatikgetriebe, Servolenkung, rechter Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorne und eine Mittelarmlehne. Erstaunlich ist, dass der Käufer das Auto bereits drei Monate später in Empfang nehmen konnte. Zeitweise dauerte es bis zu drei Jahre. Der gewählte Sechszylinder vom Typ M123 war zu Beginn das einzige neuentwickelte Aggregat in der Baureihe und glänzte mit kultiviertem Klangbild und vibrationsfreiem Lauf. Es ist unglaublich aber wahr, der 250 ist immer noch im ersten Familienbesitz und hat nachweislich erst 64.744 km angesammelt und fühlt sich an wie ein Jahreswagen. Jegliches Klappern und Knarzen sind ihm völlig fremd. Die wunderbare Geschichte dieses W123 runden die Neuwagenbestellung mitsamt Rechnung, die Datenkarte, Bedienungsanleitungen, Verkaufsprospekt und alte Pickerlgutachten ab.

Chassis: 123026 12 001828,
Motor: 123920 12 001469,
Papiere: Österreichischer Typenschein

29.08.2020 - 15:00

Erzielter Preis: **
EUR 17.250,-
Schätzwert:
EUR 12.000,- bis EUR 18.000,-

1976 Mercedes-Benz 250


Aus Wiener Erstbesitz
Original 64.744 Kilometer
Lückenlos dokumentiert


Ende der 60er Jahre, kaum dass der Vorgänger vorgestellt war, begannen die Konstrukteure im Hause Daimler-Benz mit der Entwicklung eines neuen „kleinen Mercedes“, der Baureihe W123. Gefordert war keine radikale Neukonstruktion, sondern eine Verbesserung in allen Punkten. Beim Karosseriedesign orientierte man sich stark am „größeren Bruder“, der S-Klasse der Baureihe W116. Es gelang ein Fahrzeug zu konstruieren, welches zwar keine revolutionären Innovationen vorweisen konnte, das aber zur damaligen Zeit das absolute Maximum an Sicherheit und technischer Perfektion darstellte. In den W123 wurden Sicherheitsfeatures und Bedienungserleichterungen integriert, die selbst heute noch ein modernes und sicheres Fahrgefühl vermitteln. Vom Serienbeginn im November 1975 bis Januar 1986 liefen insgesamt fast 2,7 Millionen Fahrzeuge vom Band und es ist damit eins der meistgebauten Mercedes-Modelle. Die Baureihe gilt als Inbegriff von Solidität und wurde gebaut um Jahrzehnte zu überdauern.

Ende März 1976 unterschrieb ein Wiener Kaufmann in der örtlichen Mercedes-Niederlassung den Kaufvertrag für einen 250 in graublau metallic. Als Extras standen auf der Bestellung noch Automatikgetriebe, Servolenkung, rechter Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorne und eine Mittelarmlehne. Erstaunlich ist, dass der Käufer das Auto bereits drei Monate später in Empfang nehmen konnte. Zeitweise dauerte es bis zu drei Jahre. Der gewählte Sechszylinder vom Typ M123 war zu Beginn das einzige neuentwickelte Aggregat in der Baureihe und glänzte mit kultiviertem Klangbild und vibrationsfreiem Lauf. Es ist unglaublich aber wahr, der 250 ist immer noch im ersten Familienbesitz und hat nachweislich erst 64.744 km angesammelt und fühlt sich an wie ein Jahreswagen. Jegliches Klappern und Knarzen sind ihm völlig fremd. Die wunderbare Geschichte dieses W123 runden die Neuwagenbestellung mitsamt Rechnung, die Datenkarte, Bedienungsanleitungen, Verkaufsprospekt und alte Pickerlgutachten ab.

Chassis: 123026 12 001828,
Motor: 123920 12 001469,
Papiere: Österreichischer Typenschein


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 29.08.2020 - 15:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 26.08. - 29.08.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.