Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 14 V


1949 Puch 250 TF (ohne Limit/ no reserve)


Frühes Exemplar von Puchs erstem Nachkriegs-Motorrad

Die TF war das Nachfolgemodell der S4 und wurde von 1948 bis 1954 insgesamt 59.601 mal produziert. Zuerst nur elfenbein-beige lackiert, gab es sie ab 1952 in schwarz. Die TF gilt als extrem robustes und zuverlässiges Fahrzeug, das mit vielen durchdachten Details aufwartet. Die Leistungscharakteristik des luftgekühlten 2-Takt Doppelkolbenmotor brachte der TF bald den Beinamen „Steirische Norton“ ein. Die 12 PS trotzten jeder Bergsteigung und selbst das Ziehen von Beiwägen war für sie kein Problem.

Die 250TF wurde erstmals im Juli 1949 auf den Österreichischen Gewerkschaftsbund in Wien VI zugelassen. 1955 übersiedelte die TF nach Linz, blieb jedoch bei der Gewerkschaft der Land- und Forstarbeiter. Zeitgleich wurde in den Papieren eine Änderung zum Betrieb mit Beiwagen eingetragen. Ab 1958 durfte die TF dann in privater Hand wieder in Wien und Umland verbringen. Die 250 TF präsentiert sich in wirklich sehenswertem, ehrlichem Zustand. Eine fürsorgliche Hand kann ihr leicht wieder zur gebührender Klasse verhelfen.

Rahmen: 301176,
Motor: 301176,
Papiere: Österreichischer Typenschein

29.08.2020 - 15:00

Erzielter Preis: **
EUR 7.130,-
Schätzwert:
EUR 4.000,- bis EUR 6.000,-

1949 Puch 250 TF (ohne Limit/ no reserve)


Frühes Exemplar von Puchs erstem Nachkriegs-Motorrad

Die TF war das Nachfolgemodell der S4 und wurde von 1948 bis 1954 insgesamt 59.601 mal produziert. Zuerst nur elfenbein-beige lackiert, gab es sie ab 1952 in schwarz. Die TF gilt als extrem robustes und zuverlässiges Fahrzeug, das mit vielen durchdachten Details aufwartet. Die Leistungscharakteristik des luftgekühlten 2-Takt Doppelkolbenmotor brachte der TF bald den Beinamen „Steirische Norton“ ein. Die 12 PS trotzten jeder Bergsteigung und selbst das Ziehen von Beiwägen war für sie kein Problem.

Die 250TF wurde erstmals im Juli 1949 auf den Österreichischen Gewerkschaftsbund in Wien VI zugelassen. 1955 übersiedelte die TF nach Linz, blieb jedoch bei der Gewerkschaft der Land- und Forstarbeiter. Zeitgleich wurde in den Papieren eine Änderung zum Betrieb mit Beiwagen eingetragen. Ab 1958 durfte die TF dann in privater Hand wieder in Wien und Umland verbringen. Die 250 TF präsentiert sich in wirklich sehenswertem, ehrlichem Zustand. Eine fürsorgliche Hand kann ihr leicht wieder zur gebührender Klasse verhelfen.

Rahmen: 301176,
Motor: 301176,
Papiere: Österreichischer Typenschein


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 29.08.2020 - 15:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 26.08. - 29.08.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.