Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 42 V


1973 Alfa Romeo Montreal


Einer von nur 3.925 gebauten Montreal
Seit 2005 Teil einer kleinen Sportwagensammlung


Anlässlich der Weltausstellung 1967 in Montreal stellte Alfa Romeo die Design-Studie „Montreal“ vor, entworfen von Marcello Gandini. Aufgrund der umwerfenden Publikumsresonanz entwickelte man das Coupé unter Verwendung eines auf 200 PS gedrosselten V8-Motors aus dem Rennwagen Tipo 33 zur Serienreife und präsentierte das serienreife Auto drei Jahre später 1970 in Genf. Vor allem die Lammellenklappen vor den Scheinwerfern und die angedeuteten Lüftungsschlitze an der breiten B-Säule verliehen dem Montreal seine ganz eigene Charakteristik. Letztere waren ebenfalls vom Rennwagen abgeleitet, obwohl nie angedacht war, dass der Montreal einen Mittelmotor bekommen sollte. Von 1971 bis 1977 wurden letztlich nur 3.925 Stück dieses italienischen Vollblutes gebaut, der Preis von stolzen 35.000 DM und die Ölkrise wussten einen größeren Absatz zu verhindern.

Dieser Alfa Romeo Montreal wurde erstmals 1973 in Mailand auf das Kennzeichen MI 9E2272 zugelassen. Erst 1987 führen die italienischen Dokumente einen weiteren Halter auf, wiederum aus Mailand, der den Sportwagen bis 2003 behielt. Dann verkaufte er ihn an die Sportwagenfirma Clerici Auto Spa in Lurate Caccivio in der Provinz Como. Diese ließ den Wagen 2005 wieder zu. Wohl anschließend wurde der Montreal restauriert und im Juli 2010 erwarb ihn der Vater des Einbringers. Der Tacho zeigte zu diesem Zeitpunkt rund 82.000 km an. Der Zustand überzeugte und dass er mit den raren Ledersitzen ausgestattet war, machte ihn noch begehrenswerter. Der italophile Sportwagenfan stellte den Alfa in seine Sammlung, wo er kaum bewegt wurde, aber offensichtlich den Glanz seiner frischen Restaurierung auch nicht verloren hat. 2020 wurde der Montreal dann wieder reaktiviert. Die Technik wurde geprüft, beide Benzinpumpen erneuert und zur Hauptuntersuchung gab es 2021 neue Reifen. Noch heute ist dem Alfa anzusehen, dass sein Status als Liebhaberfahrzeug offensichtlich schon sehr bald begonnen haben muss. So ist das futuristische Armaturenbrett, immer ein kritischer Bereich, toll in Schuss, ebenso wie der restliche Innenraum. Eingebracht wird das Coupé mit frischer Hauptuntersuchung und deutscher historischer Zulassung, womit er sofort abfahrbereit ist

Chassis: AR*1428399*,
Motor: AR00564*S0897*,
Papiere: Deutsche historische Zulassung

03.07.2021 - 15:00

Erzielter Preis: **
EUR 52.900,-
Schätzwert:
EUR 45.000,- bis EUR 60.000,-

1973 Alfa Romeo Montreal


Einer von nur 3.925 gebauten Montreal
Seit 2005 Teil einer kleinen Sportwagensammlung


Anlässlich der Weltausstellung 1967 in Montreal stellte Alfa Romeo die Design-Studie „Montreal“ vor, entworfen von Marcello Gandini. Aufgrund der umwerfenden Publikumsresonanz entwickelte man das Coupé unter Verwendung eines auf 200 PS gedrosselten V8-Motors aus dem Rennwagen Tipo 33 zur Serienreife und präsentierte das serienreife Auto drei Jahre später 1970 in Genf. Vor allem die Lammellenklappen vor den Scheinwerfern und die angedeuteten Lüftungsschlitze an der breiten B-Säule verliehen dem Montreal seine ganz eigene Charakteristik. Letztere waren ebenfalls vom Rennwagen abgeleitet, obwohl nie angedacht war, dass der Montreal einen Mittelmotor bekommen sollte. Von 1971 bis 1977 wurden letztlich nur 3.925 Stück dieses italienischen Vollblutes gebaut, der Preis von stolzen 35.000 DM und die Ölkrise wussten einen größeren Absatz zu verhindern.

Dieser Alfa Romeo Montreal wurde erstmals 1973 in Mailand auf das Kennzeichen MI 9E2272 zugelassen. Erst 1987 führen die italienischen Dokumente einen weiteren Halter auf, wiederum aus Mailand, der den Sportwagen bis 2003 behielt. Dann verkaufte er ihn an die Sportwagenfirma Clerici Auto Spa in Lurate Caccivio in der Provinz Como. Diese ließ den Wagen 2005 wieder zu. Wohl anschließend wurde der Montreal restauriert und im Juli 2010 erwarb ihn der Vater des Einbringers. Der Tacho zeigte zu diesem Zeitpunkt rund 82.000 km an. Der Zustand überzeugte und dass er mit den raren Ledersitzen ausgestattet war, machte ihn noch begehrenswerter. Der italophile Sportwagenfan stellte den Alfa in seine Sammlung, wo er kaum bewegt wurde, aber offensichtlich den Glanz seiner frischen Restaurierung auch nicht verloren hat. 2020 wurde der Montreal dann wieder reaktiviert. Die Technik wurde geprüft, beide Benzinpumpen erneuert und zur Hauptuntersuchung gab es 2021 neue Reifen. Noch heute ist dem Alfa anzusehen, dass sein Status als Liebhaberfahrzeug offensichtlich schon sehr bald begonnen haben muss. So ist das futuristische Armaturenbrett, immer ein kritischer Bereich, toll in Schuss, ebenso wie der restliche Innenraum. Eingebracht wird das Coupé mit frischer Hauptuntersuchung und deutscher historischer Zulassung, womit er sofort abfahrbereit ist

Chassis: AR*1428399*,
Motor: AR00564*S0897*,
Papiere: Deutsche historische Zulassung


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 03.07.2021 - 15:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: Mittwoch, 30.06.2021 bis Samstag, 03.07.2021 9-14 Uhr


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.