Lot Nr. 30 V


1991 BMW Z1


Chassis: WBABA91070AL06757
Papiere: Österreichischer Typenschein

Sehr gepflegtes Exemplar
Umfangreich dokumentiert


Im Juni 1988 präsentierte BMW seinen High-Tech-Roadster Z1. Bei der Interpretation des Themas griffen die Münchner ganz tief in die Trickkiste. Ein selbsttragendes Fahrgestell wurde mit Karosserieteilen aus Kunststoff beplankt. Besonderes Charaktermerkmal stellten dabei die elektrisch betätigten Hubtüren dar, die auch während der Fahrt geöffnet werden konnten und damit ein Höchstmaß an Frischluft garantierten. Die BMW-Ingenieure durften bei diesem kompromisslosen Sportgerät innovative Technik verwenden, weshalb bei technischen Beschreibungen Begriffe wie „Frontmittelmotor“, „Sandwich-Unterboden“ oder „Heckdiffusor“ auftauchten. Unter der Haube arbeitete hingegen das, wofür man BMW bestens kannte und schätzte, ein Reihensechszylinder, der aus 2,5 Litern 170 Pferdestärken schöpfte, die mit dem Roadster nur allzu wenig Mühe hatten. Das Gesamtpaket geriet so überzeugend, dass der Z1 anfangs zum Spekulationsgerät zu verkommen schien. Von den bis 1991 gebauten 8.000 Stück waren bei Produktionsbeginn bereits 5.000 bestellt.

Dieser BMW Z1 wurde in der Idealfarbe „Toprot“ mit grauen Camouflage-Lederpolstern ausgeliefert und am 9. Juni 1992 in Wien zum ersten Mal zugelassen. Seit 2012 parkte der Z1 in der Garage seines letzten Besitzers und Einbringers in Salzburg. Der Z1 besticht durch seinen Pflegezustand, speziell auch bei der sehr empfindlichen Tapezierung. Eine große Anzahl beiliegender Pickerlberichte sowie viele im Serviceheft dokumentiere Wartungsmaßnahmen bescheinigen dem Z1 ein behütetes Leben. Auch der letzte Zahnriemenwechsel ist gerade mal knappe 4 Jahre her. Der Z1 ist bis auf die nachgerüstete Edelstahlauspuffanlage mit Fächerkrümmer im Originalzustand. Der ursprünglich verbaute Originalauspuff ist aber noch vorhanden. Ist der Z1 schon ungewöhnlich, so hat der Einbringer aber ein noch exotischeres Gefährt in der Garage, das den BMW inzwischen in der Rangfolge abrutschen und deshalb wieder zur Disposition stellen ließ. Dieser Traumwagen, dessen Türkonstruktion schon einmalig auf der Welt ist, kann in Anbetracht der gut dokumentierten Geschichte und des Zustandes als Occasion gelten.

01.07.2023 - 15:00

Erzielter Preis: **
EUR 37.950,-
Schätzwert:
EUR 42.000,- bis EUR 48.000,-

1991 BMW Z1


Chassis: WBABA91070AL06757
Papiere: Österreichischer Typenschein

Sehr gepflegtes Exemplar
Umfangreich dokumentiert


Im Juni 1988 präsentierte BMW seinen High-Tech-Roadster Z1. Bei der Interpretation des Themas griffen die Münchner ganz tief in die Trickkiste. Ein selbsttragendes Fahrgestell wurde mit Karosserieteilen aus Kunststoff beplankt. Besonderes Charaktermerkmal stellten dabei die elektrisch betätigten Hubtüren dar, die auch während der Fahrt geöffnet werden konnten und damit ein Höchstmaß an Frischluft garantierten. Die BMW-Ingenieure durften bei diesem kompromisslosen Sportgerät innovative Technik verwenden, weshalb bei technischen Beschreibungen Begriffe wie „Frontmittelmotor“, „Sandwich-Unterboden“ oder „Heckdiffusor“ auftauchten. Unter der Haube arbeitete hingegen das, wofür man BMW bestens kannte und schätzte, ein Reihensechszylinder, der aus 2,5 Litern 170 Pferdestärken schöpfte, die mit dem Roadster nur allzu wenig Mühe hatten. Das Gesamtpaket geriet so überzeugend, dass der Z1 anfangs zum Spekulationsgerät zu verkommen schien. Von den bis 1991 gebauten 8.000 Stück waren bei Produktionsbeginn bereits 5.000 bestellt.

Dieser BMW Z1 wurde in der Idealfarbe „Toprot“ mit grauen Camouflage-Lederpolstern ausgeliefert und am 9. Juni 1992 in Wien zum ersten Mal zugelassen. Seit 2012 parkte der Z1 in der Garage seines letzten Besitzers und Einbringers in Salzburg. Der Z1 besticht durch seinen Pflegezustand, speziell auch bei der sehr empfindlichen Tapezierung. Eine große Anzahl beiliegender Pickerlberichte sowie viele im Serviceheft dokumentiere Wartungsmaßnahmen bescheinigen dem Z1 ein behütetes Leben. Auch der letzte Zahnriemenwechsel ist gerade mal knappe 4 Jahre her. Der Z1 ist bis auf die nachgerüstete Edelstahlauspuffanlage mit Fächerkrümmer im Originalzustand. Der ursprünglich verbaute Originalauspuff ist aber noch vorhanden. Ist der Z1 schon ungewöhnlich, so hat der Einbringer aber ein noch exotischeres Gefährt in der Garage, das den BMW inzwischen in der Rangfolge abrutschen und deshalb wieder zur Disposition stellen ließ. Dieser Traumwagen, dessen Türkonstruktion schon einmalig auf der Welt ist, kann in Anbetracht der gut dokumentierten Geschichte und des Zustandes als Occasion gelten.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Auktionstyp: Saalauktion mit Live Bidding
Datum: 01.07.2023 - 15:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 29.06. - 01.07.2023


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.