Lotto No. 13 V


1956 Mercedes-Benz 220 S (ohne Limit / no reserve)


Chassis: 1800105518585
Papiere: Spanische Zulassungspapiere

Gleiter mit Komfort und Stil

Der Mercedes-Benz W 180, besser bekannt als Mercedes-Benz 220 bzw. 220 S, war in den Jahren 1954 bis 1959 ein Modell der Oberklasse mit Sechszylinder-Motor von Daimler-Benz. Der “Große Ponton” hatte im Rahmen des Baukastensystems die Rahmenbodenanlage der “Kleinen” Vierzylinder-Pontons, allerdings mit einem für den längeren Motor um 10 cm längeren Vorderwagen und einem um 7 cm verlängerten Fondsraum. Der 220 S (werksintern W180 II) war der Nachfolger des 220 a. Der mit Zweivergaseranlage leistungsgesteigerte Motor M 180 III leistet in der ersten Version 100 PS, später 106 PS und beschleunigt die 1350 kg schwere Limousine von 0 auf 100 km/h in 17 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 160 km/h. Der W180 II 220 S war als Limousine, Coupé und Cabriolet erhältlich und bot einen hohen Komfort und eine gute Straßenlage. Er war eines der erfolgreichsten Modelle von Daimler-Benz in den 1950er Jahren. Von März 1956 bis August 1959 wurden 55.279 Fahrzeuge hergestellt.
Der Mercedes 220S wurde laut spanischen Zulassungsdokumenten erstmals am 7.6.1956 zur Teilnahme am Straßenverkehr angemeldet. Im Oktober 2014 lautete die letzte offizielle Zulassung auf einen Herrn in Pontevedra, einer Provinzhauptstadt im Nordwesten Spaniens nahe der Atlantikküste. 2019 landete der große Ponton dann bei einem namhaften Händler klassischer Automobile im Osten des Landes an der Mittelmeerküste. Dieser bot ihn dann auf einer Internetplattform an und der Einbringer war ob der vielen hübschen Bilder und Beschreibung von der schwarzen Luxuslimousine sehr angetan. So soll der 220 S die Jahre vor 2014 restauriert und nach der Zulassung kaum gefahren worden sein.
Die Beschreibung des Händlers sagte im Detail, dass “der Wagen komplett zerlegt, aufgearbeitet und neu lackiert wurde. Erneuert wurden dabei Gummidichtungen, verchromte Teile, Holzteile und Polsterung. Der Motor wurde gewartet und funktioniert tadellos. Gleiches gilt für die Bremsen, das Fahrwerk und das Getriebe. Die letzte technische Inspektion (spanische ITV) wurde im Jahr 2014 nach Abschluss der Restaurierung durchgeführt. Der Mercedes befindet sich im guten Allgemeinzustand”
Ein paar Bereiche des 220S könnten dennoch etwas überarbeitet werden, damit er obiger Beschreibung gerecht wird. Aber nichtsdestotrotz ist ein 220S grundsätzlich ein technisch ausgereiftes und langlebiges Fahrzeug und dank des agilen Motors auch heute im Alltag souverän zu bewegen.

01.07.2023 - 15:00

Prezzo realizzato: **
EUR 19.550,-
Stima:
EUR 8.000,- a EUR 12.000,-

1956 Mercedes-Benz 220 S (ohne Limit / no reserve)


Chassis: 1800105518585
Papiere: Spanische Zulassungspapiere

Gleiter mit Komfort und Stil

Der Mercedes-Benz W 180, besser bekannt als Mercedes-Benz 220 bzw. 220 S, war in den Jahren 1954 bis 1959 ein Modell der Oberklasse mit Sechszylinder-Motor von Daimler-Benz. Der “Große Ponton” hatte im Rahmen des Baukastensystems die Rahmenbodenanlage der “Kleinen” Vierzylinder-Pontons, allerdings mit einem für den längeren Motor um 10 cm längeren Vorderwagen und einem um 7 cm verlängerten Fondsraum. Der 220 S (werksintern W180 II) war der Nachfolger des 220 a. Der mit Zweivergaseranlage leistungsgesteigerte Motor M 180 III leistet in der ersten Version 100 PS, später 106 PS und beschleunigt die 1350 kg schwere Limousine von 0 auf 100 km/h in 17 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 160 km/h. Der W180 II 220 S war als Limousine, Coupé und Cabriolet erhältlich und bot einen hohen Komfort und eine gute Straßenlage. Er war eines der erfolgreichsten Modelle von Daimler-Benz in den 1950er Jahren. Von März 1956 bis August 1959 wurden 55.279 Fahrzeuge hergestellt.
Der Mercedes 220S wurde laut spanischen Zulassungsdokumenten erstmals am 7.6.1956 zur Teilnahme am Straßenverkehr angemeldet. Im Oktober 2014 lautete die letzte offizielle Zulassung auf einen Herrn in Pontevedra, einer Provinzhauptstadt im Nordwesten Spaniens nahe der Atlantikküste. 2019 landete der große Ponton dann bei einem namhaften Händler klassischer Automobile im Osten des Landes an der Mittelmeerküste. Dieser bot ihn dann auf einer Internetplattform an und der Einbringer war ob der vielen hübschen Bilder und Beschreibung von der schwarzen Luxuslimousine sehr angetan. So soll der 220 S die Jahre vor 2014 restauriert und nach der Zulassung kaum gefahren worden sein.
Die Beschreibung des Händlers sagte im Detail, dass “der Wagen komplett zerlegt, aufgearbeitet und neu lackiert wurde. Erneuert wurden dabei Gummidichtungen, verchromte Teile, Holzteile und Polsterung. Der Motor wurde gewartet und funktioniert tadellos. Gleiches gilt für die Bremsen, das Fahrwerk und das Getriebe. Die letzte technische Inspektion (spanische ITV) wurde im Jahr 2014 nach Abschluss der Restaurierung durchgeführt. Der Mercedes befindet sich im guten Allgemeinzustand”
Ein paar Bereiche des 220S könnten dennoch etwas überarbeitet werden, damit er obiger Beschreibung gerecht wird. Aber nichtsdestotrotz ist ein 220S grundsätzlich ein technisch ausgereiftes und langlebiges Fahrzeug und dank des agilen Motors auch heute im Alltag souverän zu bewegen.


Hotline dell'acquirente lun-ven: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Asta: Veicoli classici
Tipo d'asta: Asta in sala con Live Bidding
Data: 01.07.2023 - 15:00
Luogo dell'asta: Vösendorf
Esposizione: 29.06. - 01.07.2023


** Prezzo d’acquisto comprensivo dei diritti d’asta acquirente e IVA

Non è più possibile effettuare un ordine di acquisto su Internet. L'asta è in preparazione o è già stata eseguita.