Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 80


Konstantin A. Korovin


Konstantin A. Korovin - Gemälde des 19. Jahrhunderts

(Moskau 1861–1939 Paris)
Bauernmädchen mit Früchten und Blumen, signiert C. Korovine, Öl auf Leinwand, 89,5 x 62,5 cm, gerahmt, (W)

Provenienz:
Europäischer Privatbesitz.

Gutachten des Staatlichen Russischen Museums, St. Petersburg, 2006 (V. Kruglov, G. Kretchina, S. Rimskaja-Korsakova)

Wir danken Dr. Olga Sugrobova-Roth für die wissenschaftliche Unterstützung.

1923 lebte Konstantin Korovin in Südfrankreich, wo seine Frau und sein Sohn sich von ihren Krankheiten erholten. Der Künstler musste sich zum ersten Mal in seinem Leben am Kunstmarkt und dem Geschmack der französischen Käufer orientieren. Die stilistische Entwicklung seiner Malerei der 1910er Jahre setzte sich nach seiner Umsiedlung nach Frankreich fort, allerdings wurden die romantische Auffassung des Sujets und die Dramatik seiner “russischen” Werke durch die Lyrik ersetzt. An Stelle der Intensität der Farben und deren Kontraste trat eine helle und harmonische Farbpalette.

Expertin: Dr. Christl Wolf Dr. Christl Wolf
+43-1-515 60-377

19c.paintings@dorotheum.at

08.04.2014 - 18:00

Schätzwert:
EUR 120.000,- bis EUR 150.000,-

Konstantin A. Korovin


(Moskau 1861–1939 Paris)
Bauernmädchen mit Früchten und Blumen, signiert C. Korovine, Öl auf Leinwand, 89,5 x 62,5 cm, gerahmt, (W)

Provenienz:
Europäischer Privatbesitz.

Gutachten des Staatlichen Russischen Museums, St. Petersburg, 2006 (V. Kruglov, G. Kretchina, S. Rimskaja-Korsakova)

Wir danken Dr. Olga Sugrobova-Roth für die wissenschaftliche Unterstützung.

1923 lebte Konstantin Korovin in Südfrankreich, wo seine Frau und sein Sohn sich von ihren Krankheiten erholten. Der Künstler musste sich zum ersten Mal in seinem Leben am Kunstmarkt und dem Geschmack der französischen Käufer orientieren. Die stilistische Entwicklung seiner Malerei der 1910er Jahre setzte sich nach seiner Umsiedlung nach Frankreich fort, allerdings wurden die romantische Auffassung des Sujets und die Dramatik seiner “russischen” Werke durch die Lyrik ersetzt. An Stelle der Intensität der Farben und deren Kontraste trat eine helle und harmonische Farbpalette.

Expertin: Dr. Christl Wolf Dr. Christl Wolf
+43-1-515 60-377

19c.paintings@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 08.04.2014 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 29.03. - 08.04.2014