Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 88 -


Jacques Aliamet


Jacques Aliamet - Meisterzeichnungen und Druckgraphik bis 1900, Aquarelle, Miniaturen

(Abbeville 1726-1788 Paris) und Jacques Philippe Le Bas (Paris 1707-1783)
Zwei Kupferstiche nach Zeichnungen von Jean-Denis Attiret (Dole 1702-1768 Peking), darstellend die Eroberungen des chinesischen Kaisers Quianlong (1711-1799): 1. Die Einnahme von Arcul, in der Platte bezeichnet "Js. Dios. Attiret Soc. Jesu, del. 1765, C. N. Cochin filius Dirrex. / J. Aliamet Sculp.", 58 x 93,8 cm; 2. Der Sieg von Khorgos, in der Platte bezeichnet "Grave par J. P. Le Bas Graveur du Cabinet du Roi en 1774", 57 x 92,5 cm, jeweils mit schmalem Rändchen um die Plattenkante, ohne Passep., ohne Rahmen, (2), (Sch)

Nachdem der chinesische Kaiser Quianlong (1711-1799) die Kupferstiche nach den Schlachtengemälden von Georg Philipp Rugendas (1666-1742) gesehen hatte, wurde er dazu inspiriert, eine ähnliche Stichfolge im Andenken an die Siege seiner zahlreichen Schlachten anfertigen zu lassen. Er gab dazu eine Folge von sechzehn Kupferstichen in Auftrag, die für die Eingangshalle seines Palastes in Beijing bestimmt waren. Die Zeichnungen dazu wurden von jesuitischen Missionaren in China angefertigt und nach Frankreich geschickt, wo sie in Paris von acht Künstlern unter der Leitung von Charles-Nicolas Cochin an der Académie Royale am Hof Ludwig des XVI. als Kupferstiche umgesetzt wurden.
Unter den Kupferstechern befanden sich unter anderem Le Bas, Aliamet, Prevos, Saint-Aubin, Masquelier, Choffard und De Launay. Die von Quianlong in Auftrag gegebene Kupferstichfolge ist ein herausragendes Beispiel für die Synthese von europäischer und chinesischer Ästhetik, umgesetzt mit den künstlerischen Mitteln der europäischen Tradition.

Expertin: Mag. Astrid-Christina Schierz Mag. Astrid-Christina Schierz
+43-1-515 60-546

astrid.schierz@dorotheum.at

27.03.2018 - 17:00

Schätzwert:
EUR 4.000,- bis EUR 6.000,-
Rufpreis:
EUR 0,-

Jacques Aliamet


(Abbeville 1726-1788 Paris) und Jacques Philippe Le Bas (Paris 1707-1783)
Zwei Kupferstiche nach Zeichnungen von Jean-Denis Attiret (Dole 1702-1768 Peking), darstellend die Eroberungen des chinesischen Kaisers Quianlong (1711-1799): 1. Die Einnahme von Arcul, in der Platte bezeichnet "Js. Dios. Attiret Soc. Jesu, del. 1765, C. N. Cochin filius Dirrex. / J. Aliamet Sculp.", 58 x 93,8 cm; 2. Der Sieg von Khorgos, in der Platte bezeichnet "Grave par J. P. Le Bas Graveur du Cabinet du Roi en 1774", 57 x 92,5 cm, jeweils mit schmalem Rändchen um die Plattenkante, ohne Passep., ohne Rahmen, (2), (Sch)

Nachdem der chinesische Kaiser Quianlong (1711-1799) die Kupferstiche nach den Schlachtengemälden von Georg Philipp Rugendas (1666-1742) gesehen hatte, wurde er dazu inspiriert, eine ähnliche Stichfolge im Andenken an die Siege seiner zahlreichen Schlachten anfertigen zu lassen. Er gab dazu eine Folge von sechzehn Kupferstichen in Auftrag, die für die Eingangshalle seines Palastes in Beijing bestimmt waren. Die Zeichnungen dazu wurden von jesuitischen Missionaren in China angefertigt und nach Frankreich geschickt, wo sie in Paris von acht Künstlern unter der Leitung von Charles-Nicolas Cochin an der Académie Royale am Hof Ludwig des XVI. als Kupferstiche umgesetzt wurden.
Unter den Kupferstechern befanden sich unter anderem Le Bas, Aliamet, Prevos, Saint-Aubin, Masquelier, Choffard und De Launay. Die von Quianlong in Auftrag gegebene Kupferstichfolge ist ein herausragendes Beispiel für die Synthese von europäischer und chinesischer Ästhetik, umgesetzt mit den künstlerischen Mitteln der europäischen Tradition.

Expertin: Mag. Astrid-Christina Schierz Mag. Astrid-Christina Schierz
+43-1-515 60-546

astrid.schierz@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 17.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Meisterzeichnungen und Druckgraphik bis 1900, Aquarelle, Miniaturen
Datum: 27.03.2018 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 17.03. - 27.03.2018