Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 19 V


1953 HMW 50 ZL


FIN: 45743, Motor: 300406, keine Papiere

Seit 1996 in der Sammlung RRR
Davor nur in Familienbesitz
Weitgehend im Originalzustand

Anfang 1953 kehrte Firmengründer Ing. Anton Fuchs nach zwei Jahren
in Kanada nach Hallein zurück. Er trat wieder bei HMW ein und
machte sich als Chefkonstrukteur sofort an die Entwicklung neuer
Modelle. Noch im selben Jahr erschien das neue Moped HMW
50 und die ersten dessen zahlreicher Abwandlungen. Es gab
welche mit einem Gang und mit zwei Gängen, mit Pedalen
und ohne, gedrosselt und nicht, usw. Zum wohl erfolgreichsten
Modell avancierte das HMW 50 ZL, Z für Zweigang, L für
Luxus. Letzteren Buchstaben verdienten sich ein Tank mit verchromten
Seitenteilen, halb verchromte 26-Zoll Felgen, ein
verchromter Auspufftopf, ein Tachometer und 300 Schilling
Aufpreis. Für den Vortrieb sorgte der auf 1 PS gedrosselte,
luftgekühlte 50 ccm Motor, der eigentlich für mehr als das
Doppelte an Leistung gut war.

Das RRR-50 ZL Moped stammt aus der Familie Polansky.
Die Schwiegermutter des Obmanns des ehemaligen MSC
Sturmvogel in Döbling besaß es anno dazumal. 1996 wurde es
den RRR-Sammlern, ihreszeichen Sturmvogel-Mitglieder, von ihrem
Obmann in ihre Obhut übergeben. Um die Bewahrung des originalen
Zustands bemüht, wurden im Jahr darauf lediglich der Chrom behübscht,
der Motor gangbar gemacht, die Felgen neu eingespeicht, neue Gummis
aufgezogen und der Tank innen phosphatiert. Auf die ersten Ausfahrt wartet
das HMW allerdings heute immer noch, lange genug wie wir finden.

10.07.2020 - 14:00

Erzielter Preis: **
EUR 6.900,-
Rufpreis:
EUR 200,-

1953 HMW 50 ZL


FIN: 45743, Motor: 300406, keine Papiere

Seit 1996 in der Sammlung RRR
Davor nur in Familienbesitz
Weitgehend im Originalzustand

Anfang 1953 kehrte Firmengründer Ing. Anton Fuchs nach zwei Jahren
in Kanada nach Hallein zurück. Er trat wieder bei HMW ein und
machte sich als Chefkonstrukteur sofort an die Entwicklung neuer
Modelle. Noch im selben Jahr erschien das neue Moped HMW
50 und die ersten dessen zahlreicher Abwandlungen. Es gab
welche mit einem Gang und mit zwei Gängen, mit Pedalen
und ohne, gedrosselt und nicht, usw. Zum wohl erfolgreichsten
Modell avancierte das HMW 50 ZL, Z für Zweigang, L für
Luxus. Letzteren Buchstaben verdienten sich ein Tank mit verchromten
Seitenteilen, halb verchromte 26-Zoll Felgen, ein
verchromter Auspufftopf, ein Tachometer und 300 Schilling
Aufpreis. Für den Vortrieb sorgte der auf 1 PS gedrosselte,
luftgekühlte 50 ccm Motor, der eigentlich für mehr als das
Doppelte an Leistung gut war.

Das RRR-50 ZL Moped stammt aus der Familie Polansky.
Die Schwiegermutter des Obmanns des ehemaligen MSC
Sturmvogel in Döbling besaß es anno dazumal. 1996 wurde es
den RRR-Sammlern, ihreszeichen Sturmvogel-Mitglieder, von ihrem
Obmann in ihre Obhut übergeben. Um die Bewahrung des originalen
Zustands bemüht, wurden im Jahr darauf lediglich der Chrom behübscht,
der Motor gangbar gemacht, die Felgen neu eingespeicht, neue Gummis
aufgezogen und der Tank innen phosphatiert. Auf die ersten Ausfahrt wartet
das HMW allerdings heute immer noch, lange genug wie wir finden.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Sammlung RRR - Roller Rollermobile Raritäten
Datum: 10.07.2020 - 14:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 06.07.2020 - 10.07.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.