Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 47 V


1992 Mercedes-Benz 300 SL-24


Üppig ausgestattet mit rarem Schaltgetriebe
Nur drei Besitzer bis heute
Original 72.000 km


Nach der mit 18 Jahren am längsten gebauten Mercedes Baureihe R107 folgte 1989 auf dem Automobilsalon in Genf die Präsentation des R129 genannten Nachfolgers. Die gekürzte und verstärkte Bodengruppe entstammte der Baureihe W124, bei den Antrieben griff man jedoch hauptsächlich ins Sortiment der S-Klasse. Vom Sechszylinder in Reihen- und V-Form, über diverse Achtzylinder bis zum Zwölfzylinder gab es knapp 20 verschiedene Motorvarianten über die gesamte Bauzeit hinweg. Den Anfang machten der 300 SL, den es auch als drehfreudigen 24-Ventiler gab und der 500 SL V8. Selber schalten durfte man nur in den Sechszylinder-Modellen, aber auch hier wurde das Gros mit Automatikgetriebe ausgeliefert.

Die Optik war wie schon beim Vorgänger ein Wegweiser in die Zukunft und nahm einige Merkmale der kommenden S-Klasse vorweg. Stilistisch überzeugte die Karosserie des Mercedes SL durch ihren bulligen, selbstbewussten und völlig schnörkellosen Stil und das auch noch heute. Außerdem steckte man viel raffinierte Technik in den neuen SL. Er bekam eine Mehrlenkerachse, ein adaptives Dämpfungssystem und die Sicherheitsinnovation schlechthin, nämlich einen in 0,3 Sekunden hinter den Sitzen hochschnellenden Überrollbügel für ungewollte Wendungen der horizontalen Art. Der Integralsitz, ein komplett elektrisch betätigtes Verdeck mitsamt elektrisch verstellbaren Windschott und das sich selbst ent- und verriegelnde Hardtop setzen da noch einen drauf. Mit dem leichten Coupédach aus Aluminium macht der Mercedes SL der R129-Baureihe übrigens auch als Coupé eine sehr gute Figur.

Diesen silbernen 300 SL-24 mit 5-Gang-Schaltgetriebe, gerade erst zwei Monate alt, nahm sich ein italienischer Diplomat aus Deutschland bei seiner Rückkehr mit in die Heimat in Finale Emilia. Ausgestattet war der silberne SL mit blauem Lederinterieur, Klimaanlage, Sitzheizung, den seltenen Notsitzen im Fond und passend für einen sportlichen Schalter mit automatischem Sperrdifferenzial. Bis 2002 sammelte der Eigentümer ca. 43.000 km an, die über Einträge des örtlichen Mercedes Händlers im Serviceheft dokumentiert sind. Im März 2017 findet sich dann ein erster Stempel einer Wiener Werkstatt bei 53.000 km im Serviceheft und die österreichische Einzelgenehmigung und Zulassung folgten kurz darauf. Bis heute hat der aktuelle Wiener Besitzer weitere knapp 20.000 km mit dem SL zurückgelegt. Dank der Langzeitqualitäten des R129 und der bisherigen pfleglichen Behandlung dieses Autos dürften dem künftigen Eigentümer noch viele freudige Kilometer bevorstehen. Auch in puncto Leistung, Sicherheit und Bedienungskomfort ist der R129 der ideale Alltags-SL!

Chassis: WDB1290611F056979,
Motor: 104.981-10-002061,
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

03.07.2021 - 15:00

Erzielter Preis: **
EUR 28.750,-
Schätzwert:
EUR 20.000,- bis EUR 28.000,-

1992 Mercedes-Benz 300 SL-24


Üppig ausgestattet mit rarem Schaltgetriebe
Nur drei Besitzer bis heute
Original 72.000 km


Nach der mit 18 Jahren am längsten gebauten Mercedes Baureihe R107 folgte 1989 auf dem Automobilsalon in Genf die Präsentation des R129 genannten Nachfolgers. Die gekürzte und verstärkte Bodengruppe entstammte der Baureihe W124, bei den Antrieben griff man jedoch hauptsächlich ins Sortiment der S-Klasse. Vom Sechszylinder in Reihen- und V-Form, über diverse Achtzylinder bis zum Zwölfzylinder gab es knapp 20 verschiedene Motorvarianten über die gesamte Bauzeit hinweg. Den Anfang machten der 300 SL, den es auch als drehfreudigen 24-Ventiler gab und der 500 SL V8. Selber schalten durfte man nur in den Sechszylinder-Modellen, aber auch hier wurde das Gros mit Automatikgetriebe ausgeliefert.

Die Optik war wie schon beim Vorgänger ein Wegweiser in die Zukunft und nahm einige Merkmale der kommenden S-Klasse vorweg. Stilistisch überzeugte die Karosserie des Mercedes SL durch ihren bulligen, selbstbewussten und völlig schnörkellosen Stil und das auch noch heute. Außerdem steckte man viel raffinierte Technik in den neuen SL. Er bekam eine Mehrlenkerachse, ein adaptives Dämpfungssystem und die Sicherheitsinnovation schlechthin, nämlich einen in 0,3 Sekunden hinter den Sitzen hochschnellenden Überrollbügel für ungewollte Wendungen der horizontalen Art. Der Integralsitz, ein komplett elektrisch betätigtes Verdeck mitsamt elektrisch verstellbaren Windschott und das sich selbst ent- und verriegelnde Hardtop setzen da noch einen drauf. Mit dem leichten Coupédach aus Aluminium macht der Mercedes SL der R129-Baureihe übrigens auch als Coupé eine sehr gute Figur.

Diesen silbernen 300 SL-24 mit 5-Gang-Schaltgetriebe, gerade erst zwei Monate alt, nahm sich ein italienischer Diplomat aus Deutschland bei seiner Rückkehr mit in die Heimat in Finale Emilia. Ausgestattet war der silberne SL mit blauem Lederinterieur, Klimaanlage, Sitzheizung, den seltenen Notsitzen im Fond und passend für einen sportlichen Schalter mit automatischem Sperrdifferenzial. Bis 2002 sammelte der Eigentümer ca. 43.000 km an, die über Einträge des örtlichen Mercedes Händlers im Serviceheft dokumentiert sind. Im März 2017 findet sich dann ein erster Stempel einer Wiener Werkstatt bei 53.000 km im Serviceheft und die österreichische Einzelgenehmigung und Zulassung folgten kurz darauf. Bis heute hat der aktuelle Wiener Besitzer weitere knapp 20.000 km mit dem SL zurückgelegt. Dank der Langzeitqualitäten des R129 und der bisherigen pfleglichen Behandlung dieses Autos dürften dem künftigen Eigentümer noch viele freudige Kilometer bevorstehen. Auch in puncto Leistung, Sicherheit und Bedienungskomfort ist der R129 der ideale Alltags-SL!

Chassis: WDB1290611F056979,
Motor: 104.981-10-002061,
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 03.07.2021 - 15:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: Mittwoch, 30.06.2021 bis Samstag, 03.07.2021 9-14 Uhr


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.