Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 171


Ferdinand Georg Waldmüller


Ferdinand Georg Waldmüller - Gemälde des 19. Jahrhunderts

(Wien 1793-1865) Auftanz, signiert und datiert Waldmüller 1863, Öl auf Holz, 46 x 61 cm , gerostet, gerahmt, (Rei)

Abgebildet und verzeichnet in: Rupert Feuchtmüller, Ferdinand Georg Waldmüller, 1793-1865, Leben, Schriften, Werke, Wien 1996, S.524, Nr. 1069. Rupert Feuchtmüller schreibt über das Gemälde: Der Auftanz (...) wäre besser als Unterzeichnung des Ehekontraktes zu bezeichnen, denn darum geht es. Rechts vorne am Tisch sitzen die beiden Verhandlungspartner, vor ihnen steht ein Tintenfaß, der rechte der Männer hält noch die Feder in der Hand und weist dem anderen den Kontrakt vor. Dieser jedoch hat Einwände und zeigt mit dem Finger auf einen der offenbar strittigen Punkte. Die beiden Männerköpfe sind hervorragende Charakterstudien. Hier hat Waldmüller wieder das wirkliche Leben bis ins Detail ausdrucksstark festgehalten. Nicht nur die Mienen dieser bäuerlichen Verhandler, auch ihre Gestik, sogar ihre Fußstellung charakterisieren die beiden. Von dieser Gruppe rechts am Bildrand ausgehend, steigert Waldmüller - gegen die Leserichtung von rechts nach links - die Bewegung der Komposition und folgt so dem einfallenden Licht. Das freudige Zuprosten wird immer lebhafter, nur die beiden Frauen am Tisch scheinen sich in ihrem Gespräch mit den eng umschlungenen Tanzenden zu beschäftigen. Die Mutter, die ihre Hand auf den Arm der Braut legt, dürfte andeuten , daß es nun genug sei. Ein erlebtes Bild - hier wird das Bauernleben fast zeitlos, wenn man den Ausdruck der Menschen betrachtet. (Feuchtmüller S. 285.)

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at

20.04.2010 - 18:00

Erzielter Preis: **
EUR 283.300,-
Schätzwert:
EUR 200.000,- bis EUR 250.000,-

Ferdinand Georg Waldmüller


(Wien 1793-1865) Auftanz, signiert und datiert Waldmüller 1863, Öl auf Holz, 46 x 61 cm , gerostet, gerahmt, (Rei)

Abgebildet und verzeichnet in: Rupert Feuchtmüller, Ferdinand Georg Waldmüller, 1793-1865, Leben, Schriften, Werke, Wien 1996, S.524, Nr. 1069. Rupert Feuchtmüller schreibt über das Gemälde: Der Auftanz (...) wäre besser als Unterzeichnung des Ehekontraktes zu bezeichnen, denn darum geht es. Rechts vorne am Tisch sitzen die beiden Verhandlungspartner, vor ihnen steht ein Tintenfaß, der rechte der Männer hält noch die Feder in der Hand und weist dem anderen den Kontrakt vor. Dieser jedoch hat Einwände und zeigt mit dem Finger auf einen der offenbar strittigen Punkte. Die beiden Männerköpfe sind hervorragende Charakterstudien. Hier hat Waldmüller wieder das wirkliche Leben bis ins Detail ausdrucksstark festgehalten. Nicht nur die Mienen dieser bäuerlichen Verhandler, auch ihre Gestik, sogar ihre Fußstellung charakterisieren die beiden. Von dieser Gruppe rechts am Bildrand ausgehend, steigert Waldmüller - gegen die Leserichtung von rechts nach links - die Bewegung der Komposition und folgt so dem einfallenden Licht. Das freudige Zuprosten wird immer lebhafter, nur die beiden Frauen am Tisch scheinen sich in ihrem Gespräch mit den eng umschlungenen Tanzenden zu beschäftigen. Die Mutter, die ihre Hand auf den Arm der Braut legt, dürfte andeuten , daß es nun genug sei. Ein erlebtes Bild - hier wird das Bauernleben fast zeitlos, wenn man den Ausdruck der Menschen betrachtet. (Feuchtmüller S. 285.)

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 20.04.2010 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 10.04. - 20.04.2010


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.