Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 56


Alfred Stevens


Alfred Stevens - Gemälde des 19. Jahrhunderts

(Brüssel 1823-1906 Paris) Die glückliche Mutter, signiert Alfred Stevens, rückseitig datiert 1872, sowie Klebeetikett mit etlichen Provenienzangaben, Öl auf Holz, 65 x 40 cm , gerahmt, (W)

Literatur: Christian Lefebvre, Alfred Stevens 1823-1906, Brame & Lorenceau Editions 2006, S.60, Abb.53. Provenienz: Sammlung F. Vander Donckt, Sainte-Adresse, Frankreich; Sammlung Emile Clarembaux, Brüssel; Galerie Le Roy, Brüssel, Verkauf 23. März 1911; Nr.44; Galerie Girard, Paris; Sammlung Peeters, Olne, Belgien; Sammlung de Kerchove de Denterghem de Pinto; Alfred Stevens War Genre-, Landschafts- und Portraitmaler . Er studierte in Brüssel bei Francois-Joseph Navez und in Paris bei Camille Roqueplan. Ab 1857 widmete er sich in seinen Bildern fast ausschließlich der Darstellung mondäner Frauen in ihrer luxuriösen Umgebung. Seine Frauenbildnisse stellen einen wichtigen Beitrag zur Gesellschaftskultur der Epoche Napoleons III. dar.

Expertin: Dr. Christl Wolf Dr. Christl Wolf
+43-1-515 60-377

19c.paintings@dorotheum.at

20.04.2010 - 18:00

Erzielter Preis: **
EUR 61.300,-
Schätzwert:
EUR 50.000,- bis EUR 70.000,-

Alfred Stevens


(Brüssel 1823-1906 Paris) Die glückliche Mutter, signiert Alfred Stevens, rückseitig datiert 1872, sowie Klebeetikett mit etlichen Provenienzangaben, Öl auf Holz, 65 x 40 cm , gerahmt, (W)

Literatur: Christian Lefebvre, Alfred Stevens 1823-1906, Brame & Lorenceau Editions 2006, S.60, Abb.53. Provenienz: Sammlung F. Vander Donckt, Sainte-Adresse, Frankreich; Sammlung Emile Clarembaux, Brüssel; Galerie Le Roy, Brüssel, Verkauf 23. März 1911; Nr.44; Galerie Girard, Paris; Sammlung Peeters, Olne, Belgien; Sammlung de Kerchove de Denterghem de Pinto; Alfred Stevens War Genre-, Landschafts- und Portraitmaler . Er studierte in Brüssel bei Francois-Joseph Navez und in Paris bei Camille Roqueplan. Ab 1857 widmete er sich in seinen Bildern fast ausschließlich der Darstellung mondäner Frauen in ihrer luxuriösen Umgebung. Seine Frauenbildnisse stellen einen wichtigen Beitrag zur Gesellschaftskultur der Epoche Napoleons III. dar.

Expertin: Dr. Christl Wolf Dr. Christl Wolf
+43-1-515 60-377

19c.paintings@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 20.04.2010 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 10.04. - 20.04.2010


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.