Lot Nr. 30 V


1952 Alfa Romeo 1900 M „Matta“ (ohne Limit/no reserve)


Seltener Geländewagen mit Rennsport-Technik!

Am 5. Oktober 1951 präsentierte man den Prototyp dieses Geländewagens im Wallfahrtsort Assisi mit einer Besteigung der Treppen der Basilika! Ebenso ungewöhnlich, dass das Serienmodell 1952 bei der Mille Miglia startete! Von 1952 bis 1954 baute Alfa Romeo 2.161 Stück vom Modell AR 51(Militärausführung) und AR 52 (zivile Version). AR stand dabei für Autovetture da Ricognizione, zu Deutsch: Spähwagen. Später erhielt der Alfa den Kosenamen Matta, zu Deutsch: der Irre – eine Anspielung auf die ungewöhnlichen Fähigkeiten. Als Besonderheit wurde der Matta mit dem Doppelnockenwellenmotor aus dem 1900er ausgerüstet, modifiziert für ruppigen Einsatz, wodurch ihm eine weitere Sonderstellung beschert wurde.

Dieser Alfa Matta stammt aus dem ersten Modelljahrgang 1952 und versah zunächst brav seinen Dienst beim Militär. Laut vorliegendem Libretto von 1975 war er damals schon im zivilen Leben angekommen. Dieses führte ihn schließlich zum Einbringer nach Österreich, dessen Faible für die Marke durchaus als ausgeprägt bezeichnet werden kann. Es wurde sich der Karosserie gleichermaßen angenommen, wie dem abnehmbaren Planenverdeck und dem Interieur - solide ausgeführt und gerüstet für ein langes Leben. Während vielen Artgenossen der Motor abhanden gekommen war, arbeitet bei diesem Exemplar noch der 1900er Doppelnocker unter der Haube. Gerade das Herz macht schließlich die Sonderstellung aus und ist heute die Besonderheit. Dank klaren Vorstellungen und viel Arbeit ist dadurch einer der wenigen Matta gerettet worden - die irre Vorstellung in Assisi wird der künftige Besitzer dennoch nicht wiederholen können.

FIN: AR5100758, Laufleistung: 5.073 km (abgelesen), Hubraum: 1.884 ccm/R4, Getriebe: 4-Gang, Farbe: Militärgrün/Schwarz (Kunstleder), Leistung: 65 PS, Papiere: Italienische Fahrzeugpapiere

20.10.2018 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 20.700,-
Schätzwert:
EUR 16.000,- bis EUR 24.000,-

1952 Alfa Romeo 1900 M „Matta“ (ohne Limit/no reserve)


Seltener Geländewagen mit Rennsport-Technik!

Am 5. Oktober 1951 präsentierte man den Prototyp dieses Geländewagens im Wallfahrtsort Assisi mit einer Besteigung der Treppen der Basilika! Ebenso ungewöhnlich, dass das Serienmodell 1952 bei der Mille Miglia startete! Von 1952 bis 1954 baute Alfa Romeo 2.161 Stück vom Modell AR 51(Militärausführung) und AR 52 (zivile Version). AR stand dabei für Autovetture da Ricognizione, zu Deutsch: Spähwagen. Später erhielt der Alfa den Kosenamen Matta, zu Deutsch: der Irre – eine Anspielung auf die ungewöhnlichen Fähigkeiten. Als Besonderheit wurde der Matta mit dem Doppelnockenwellenmotor aus dem 1900er ausgerüstet, modifiziert für ruppigen Einsatz, wodurch ihm eine weitere Sonderstellung beschert wurde.

Dieser Alfa Matta stammt aus dem ersten Modelljahrgang 1952 und versah zunächst brav seinen Dienst beim Militär. Laut vorliegendem Libretto von 1975 war er damals schon im zivilen Leben angekommen. Dieses führte ihn schließlich zum Einbringer nach Österreich, dessen Faible für die Marke durchaus als ausgeprägt bezeichnet werden kann. Es wurde sich der Karosserie gleichermaßen angenommen, wie dem abnehmbaren Planenverdeck und dem Interieur - solide ausgeführt und gerüstet für ein langes Leben. Während vielen Artgenossen der Motor abhanden gekommen war, arbeitet bei diesem Exemplar noch der 1900er Doppelnocker unter der Haube. Gerade das Herz macht schließlich die Sonderstellung aus und ist heute die Besonderheit. Dank klaren Vorstellungen und viel Arbeit ist dadurch einer der wenigen Matta gerettet worden - die irre Vorstellung in Assisi wird der künftige Besitzer dennoch nicht wiederholen können.

FIN: AR5100758, Laufleistung: 5.073 km (abgelesen), Hubraum: 1.884 ccm/R4, Getriebe: 4-Gang, Farbe: Militärgrün/Schwarz (Kunstleder), Leistung: 65 PS, Papiere: Italienische Fahrzeugpapiere


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 20.10.2018 - 16:00

Auktionsort:

Classic Expo Salzburg, Messezentrum, Halle 3/5

Besichtigung:

19.10. - 20.10.2018



** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.