Lot Nr. 8 V


1970 Citroen Mehari (ohne Limit/no reserve)


Frühes Modell mit Zugstarter!

Ab 1968 bot Citroen das Freizeitauto Mehari an. Der Name wurde abgeleitet von einem Renndromedar, das schnell und genügsam ist.
Mechanische Basis war der 2 CV 6, kombiniert mit einer Kunststoffkarosserie. Die Scheibe lässt sich umklappen, die Türen herausnehmen. Das Dach ist abnehmbar. Effektiv eine Mischung aus Buggy, Jagdwagen, Jeep oder einfach nur Funcar.

Dieser Citroen Mehari wurde 1970 nach Italien ausgeliefert. Im Libretto aus dem Jahr 1975 sind nur drei Besitzer eingetragen, ehe der Mehari Italien Richtung Norden verließ und in Wien in der Sammlung des Einbringers landete. Der nahm sich der Technik an und kümmerte sich darum, dass diese wieder ordentlich funktionierte, die Optik, davor schon in Italien aufgefrischt, beließ er so wie sie war. Schließlich geht es bei einem Mehari nicht um Glanz und Glorie, sondern einfach nur darum Spaß zu haben. Es gibt nur ganz wenige Autos, die bei null Ausstattung 100% Charme haben und genau so viel Freude bereiten. 2016 ließ der Einbringer den Mehari schließlich hierzulande zu und obwohl fast 150.000 Stück gebaut wurden, zählt er in unseren Gefilden zu den skurrilen Raritäten. Er steht für Sonne und Spaß und wird für viele schöne Begegnungen sorgen. Und eins ist klar, der nächste Sommer kommt bestimmt!

FIN: 01CA3792, Laufleistung: 23.670km (abgelesen), Hubraum: 602 ccm/B2, Getriebe: 4-Gang, Farbe: Orange/Schwarz (Kunstleder), Leistung: 29 PS, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

20.10.2018 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 14.950,-
Schätzwert:
EUR 10.000,- bis EUR 15.000,-

1970 Citroen Mehari (ohne Limit/no reserve)


Frühes Modell mit Zugstarter!

Ab 1968 bot Citroen das Freizeitauto Mehari an. Der Name wurde abgeleitet von einem Renndromedar, das schnell und genügsam ist.
Mechanische Basis war der 2 CV 6, kombiniert mit einer Kunststoffkarosserie. Die Scheibe lässt sich umklappen, die Türen herausnehmen. Das Dach ist abnehmbar. Effektiv eine Mischung aus Buggy, Jagdwagen, Jeep oder einfach nur Funcar.

Dieser Citroen Mehari wurde 1970 nach Italien ausgeliefert. Im Libretto aus dem Jahr 1975 sind nur drei Besitzer eingetragen, ehe der Mehari Italien Richtung Norden verließ und in Wien in der Sammlung des Einbringers landete. Der nahm sich der Technik an und kümmerte sich darum, dass diese wieder ordentlich funktionierte, die Optik, davor schon in Italien aufgefrischt, beließ er so wie sie war. Schließlich geht es bei einem Mehari nicht um Glanz und Glorie, sondern einfach nur darum Spaß zu haben. Es gibt nur ganz wenige Autos, die bei null Ausstattung 100% Charme haben und genau so viel Freude bereiten. 2016 ließ der Einbringer den Mehari schließlich hierzulande zu und obwohl fast 150.000 Stück gebaut wurden, zählt er in unseren Gefilden zu den skurrilen Raritäten. Er steht für Sonne und Spaß und wird für viele schöne Begegnungen sorgen. Und eins ist klar, der nächste Sommer kommt bestimmt!

FIN: 01CA3792, Laufleistung: 23.670km (abgelesen), Hubraum: 602 ccm/B2, Getriebe: 4-Gang, Farbe: Orange/Schwarz (Kunstleder), Leistung: 29 PS, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 20.10.2018 - 16:00
Auktionsort: Classic Expo Salzburg, Messezentrum, Halle 3/5
Besichtigung: 19.10. - 20.10.2018


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.