Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 566 V


1975 Renault Alpine A110 Berlinette 1300


1975 Renault Alpine A110 Berlinette 1300 - Klassische Fahrzeuge

Deutsche Auslieferung!
Seit 1984 beim Einbringer in Österreich!

1962 präsentiert Alpine die A110 als Berlinette Tour de France, in Anlehnung an das Sportwagen-Rennen quer durch Frankreich. Das war schon als warnender Fingerzeig Richtung Konkurrenz zu verstehen, denn die neue A110 erwies sich als äußerst flott. Dank der Zusammenarbeit mit Renault konnte man auf eine umfangreiche Auswahl an Motoren zurückgreifen und die Alpine immer weiter entwickeln, sodass es heute nicht ganz einfach ist sich im Dschungel von A110-Varianten zurecht zu finden. Vermarktet wurden die Renner zunächst nur über die Alpine-Vertretung in Paris, mit steigender Nachfrage waren sie ab 1965 auch bei Renault-Vertragshändlern zu kaufen. Der Vater von Jean Rédélé, dem Markengründer, war selbst Renault-Händler und so entstand mehr oder weniger durch Zufall diese erfolgreiche Zusammenarbeit. Bis Ende der 1960er bügelten die Werks-Alpine die Konkurrenz in der nationalen Meisterschaft glatt, dann holte man aus und schickte in der Rallye-Europa- und Weltmeisterschaft die A110 1800 im Gruppe 4 Trimm ins Rennen. Schon die erste Weltmeisterschaft 1973 ging überlegen an die Franzosen.
Diese Alpine A110 ist eine Berlinette 1300 VC aus dem Jahr 1975. Ausgeliefert wurde sie wohl nach München, zumindest holte sie der Einbringer von dort schon 1984 zu sich nach Österreich. Ursprünglich war sie in höchst seltenem Grün gebaut, doch vermutlich lackierte sie schon der Händler in Rot um, die seltensten Farben trafen eben damals auch selten den Geschmack des Publikums. Zumindest kann sich keiner der Vorbesitzer erinnern die A110 jemals in Grün gesehen zu haben. Unser Einbringer hegte und pflegte seine Alpine und mit Pensionsantritt begann er sie so richtig für Oldtimer-Veranstaltungen zu nutzen, und das nicht nur in Österreich. Vor drei Jahren spendierte er ihr ein neues Lackkleid, ansonsten präsentiert sich die kleine, schnelle Französin charmant unrestauriert. Die oft gesehenen Umbauten von so mancher Rennwagen-Imitation kamen ohnehin nie in Frage. Dieses Schicksal vieler Artgenossinnen blieb ihr zum Glück erspart. So präsentiert sich hier ein Stück französische Automobilgeschichte, tief verwurzelt im Rennsport, mit einer Historie und Ausstrahlung, die heute kaum noch zu finden ist!

FIN: A110 15631, Laufleistung: 16.671 km (abgelesen), Hubraum: 1.280 ccm/R4, Leistung: 69 PS, Farbe: Rot/Schwarz (Stoff), Getriebe: 5-Gang, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

23.06.2018 - 17:00

Erzielter Preis: **
EUR 66.700,-
Schätzwert:
EUR 58.000,- bis EUR 72.000,-

1975 Renault Alpine A110 Berlinette 1300


Deutsche Auslieferung!
Seit 1984 beim Einbringer in Österreich!

1962 präsentiert Alpine die A110 als Berlinette Tour de France, in Anlehnung an das Sportwagen-Rennen quer durch Frankreich. Das war schon als warnender Fingerzeig Richtung Konkurrenz zu verstehen, denn die neue A110 erwies sich als äußerst flott. Dank der Zusammenarbeit mit Renault konnte man auf eine umfangreiche Auswahl an Motoren zurückgreifen und die Alpine immer weiter entwickeln, sodass es heute nicht ganz einfach ist sich im Dschungel von A110-Varianten zurecht zu finden. Vermarktet wurden die Renner zunächst nur über die Alpine-Vertretung in Paris, mit steigender Nachfrage waren sie ab 1965 auch bei Renault-Vertragshändlern zu kaufen. Der Vater von Jean Rédélé, dem Markengründer, war selbst Renault-Händler und so entstand mehr oder weniger durch Zufall diese erfolgreiche Zusammenarbeit. Bis Ende der 1960er bügelten die Werks-Alpine die Konkurrenz in der nationalen Meisterschaft glatt, dann holte man aus und schickte in der Rallye-Europa- und Weltmeisterschaft die A110 1800 im Gruppe 4 Trimm ins Rennen. Schon die erste Weltmeisterschaft 1973 ging überlegen an die Franzosen.
Diese Alpine A110 ist eine Berlinette 1300 VC aus dem Jahr 1975. Ausgeliefert wurde sie wohl nach München, zumindest holte sie der Einbringer von dort schon 1984 zu sich nach Österreich. Ursprünglich war sie in höchst seltenem Grün gebaut, doch vermutlich lackierte sie schon der Händler in Rot um, die seltensten Farben trafen eben damals auch selten den Geschmack des Publikums. Zumindest kann sich keiner der Vorbesitzer erinnern die A110 jemals in Grün gesehen zu haben. Unser Einbringer hegte und pflegte seine Alpine und mit Pensionsantritt begann er sie so richtig für Oldtimer-Veranstaltungen zu nutzen, und das nicht nur in Österreich. Vor drei Jahren spendierte er ihr ein neues Lackkleid, ansonsten präsentiert sich die kleine, schnelle Französin charmant unrestauriert. Die oft gesehenen Umbauten von so mancher Rennwagen-Imitation kamen ohnehin nie in Frage. Dieses Schicksal vieler Artgenossinnen blieb ihr zum Glück erspart. So präsentiert sich hier ein Stück französische Automobilgeschichte, tief verwurzelt im Rennsport, mit einer Historie und Ausstrahlung, die heute kaum noch zu finden ist!

FIN: A110 15631, Laufleistung: 16.671 km (abgelesen), Hubraum: 1.280 ccm/R4, Leistung: 69 PS, Farbe: Rot/Schwarz (Stoff), Getriebe: 5-Gang, Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 23.06.2018 - 17:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 21.06. - 23.06.2018


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.