Lot Nr. 7 V


1959 Vespa 150 GS Ex-Franz Maitz (ohne Limit / without reserve)


1955 sperrte der Mechanikermeister Franz Maitz ein kleines Geschäft in Graz auf. Von Anfang an war der Vertrieb von Motorrollern von Piaggio das Hauptgeschäftsfeld. Dazu kam ein Vierteljahrhundert lang eine Vertretung für Alfa Romeo. Die Leidenschaft von Franz Maitz gehörte jedoch ganz der Rennfahrerei, auf zwei und auf vier Rädern. Er war Rallye-Staatsmeister, man nannte ihn Speedway-König und auch auf seinen geliebten Vespas fuhr er etliche Rennen.

Diese GS tauchte vor einigen Jahren im zerlegten Zustand in Deutschland auf und fand anschließend wieder den Weg zurück nach Österreich. Interessant waren nicht nur zahlreiche Modifikationen, sondern auch ein Stück Papier, das dem Konvolut beilag. Schon der Vorbesitzer hatte herausgefunden, dass es sich um eine besondere Vespa handeln musste. Und tatsächlich hatte sich der Verdacht bestätigt und diese GS ist eine der Rennmaschinen von Franz Maitz. Besagtes Papier ist dazu die Bestätigung der Firma Maitz. In Österreich wurde die GS anschließend wieder komplettiert und mit viel Liebe restauriert. Franz Maitz ist 2018 verstorben, diese Vespa wird immer an ihn erinnern.

Chassis: VS5T*0066491*, Motor: VS5M*00118980*, Bestätigung durch die Firma Maitz, Graz. (Confirmation by Fa. Maitz in Graz)

24.05.2019 - 15:00

Schätzwert:
EUR 5.000,- bis EUR 8.000,-

1959 Vespa 150 GS Ex-Franz Maitz (ohne Limit / without reserve)


1955 sperrte der Mechanikermeister Franz Maitz ein kleines Geschäft in Graz auf. Von Anfang an war der Vertrieb von Motorrollern von Piaggio das Hauptgeschäftsfeld. Dazu kam ein Vierteljahrhundert lang eine Vertretung für Alfa Romeo. Die Leidenschaft von Franz Maitz gehörte jedoch ganz der Rennfahrerei, auf zwei und auf vier Rädern. Er war Rallye-Staatsmeister, man nannte ihn Speedway-König und auch auf seinen geliebten Vespas fuhr er etliche Rennen.

Diese GS tauchte vor einigen Jahren im zerlegten Zustand in Deutschland auf und fand anschließend wieder den Weg zurück nach Österreich. Interessant waren nicht nur zahlreiche Modifikationen, sondern auch ein Stück Papier, das dem Konvolut beilag. Schon der Vorbesitzer hatte herausgefunden, dass es sich um eine besondere Vespa handeln musste. Und tatsächlich hatte sich der Verdacht bestätigt und diese GS ist eine der Rennmaschinen von Franz Maitz. Besagtes Papier ist dazu die Bestätigung der Firma Maitz. In Österreich wurde die GS anschließend wieder komplettiert und mit viel Liebe restauriert. Franz Maitz ist 2018 verstorben, diese Vespa wird immer an ihn erinnern.

Chassis: VS5T*0066491*, Motor: VS5M*00118980*, Bestätigung durch die Firma Maitz, Graz. (Confirmation by Fa. Maitz in Graz)


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Solo Vespa. Quasi.
Datum: 24.05.2019 - 15:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 22.05. - 24.05.2019