You are using an outdated browser!

In order to be able to use our website fully functional, you should install a current browser version. You can find a list of recommended browser versions right here.



Lot No. 29 V


1981 Lincoln Town Car Signature Series Two-Door (ohne Limit/ no reserve)


1981 Lincoln Town Car Signature Series Two-Door (ohne Limit/ no reserve) - Klassische Fahrzeuge

Seltenes, feudales US-Oberklasse-Coupé
Weitgehend im Originalzustand erhalten


Continental und Town Car waren die automobile Oberklasse der zu Ford gehörenden Marke Lincoln. Letzteres bezog sich von 1971 bis 1980 auf die opulenteste Sonderausstattung, ehe das Town Car 1981 zu einem eigenständigen Modell wurde. Der Continental war ab dem Modelljahr 1982 dann ein neues, kleineres Modell. Staatliche Verbrauchs- und Abgasvorgaben, zwangen 1980 Lincoln auch auf die 1979 eingeführte Ford-Panther-Plattform umzustellen. Dessen Rahmenbauweise sollte ursprünglich noch in den 1980ern auslaufen, wurde dann aber doch noch 33 Jahre lang bis 2012 genutzt. Sie ist somit die am längsten produzierte Plattform in der nordamerikanischen Automobilgeschichte. Ford LTD, Mercury Marquis und Lincolns teilten sich somit den gleichen Antriebsstrang. Erstmals kam auch eine Benzineinspritzung zum Einsatz. Das Throttle-Body-Injection-System, bei uns eher als Einpunkt- oder Zentraleinspritzung bekannt, war eine kostengünstige Übergangsoption beim Abschied vom Vergasermotor.

Dieses 1981er Town Car Coupe gehört zu den seltensten Lincolns auf der Panther-Plattform. Nachdem sich 1981 nur ca. 4.900 Stück davon absetzen ließen, wurde die zweitürige Coupé-Version nämlich eingestellt. Das bestens erhaltene Exemplar fand Ende 2013 seinen Weg aus Warren, Ohio zum Händler „Lincoln Land Inc.“ in Clearwater, Florida und von dort Anfang 2014 weiter nach Österreich. Im Jahr darauf wurde der Lincoln erstmals hierzulande zugelassen. Lackiert ist das Coupé in Pine Opalescent Metallic und beherbergt ein dazu farblich abgestimmtes Komfortgestühl in Salonqualität. Das gewährt zwar absolut keinen Seitenhalt, aber der Lincoln ist ja auch nicht für Geschicklichkeitsturniere gedacht. Und der typische Lincoln-Käufer war generell der guten alten Zeit sehr verhaftet. So verwundert es nicht, dass das Styling der 1970er Jahre weitergeführt wurde. Der ganze Innenraum inklusive Armaturen und 8-Spur-Kassettengerät zitieren diese unvergessene Design-Ära in vollstem Maße.

Chassis: 1LNBP93F7BY663655,
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

03.07.2021 - 15:00

Realized price: **
EUR 8,280.-
Estimate:
EUR 9,000.- to EUR 14,000.-

1981 Lincoln Town Car Signature Series Two-Door (ohne Limit/ no reserve)


Seltenes, feudales US-Oberklasse-Coupé
Weitgehend im Originalzustand erhalten


Continental und Town Car waren die automobile Oberklasse der zu Ford gehörenden Marke Lincoln. Letzteres bezog sich von 1971 bis 1980 auf die opulenteste Sonderausstattung, ehe das Town Car 1981 zu einem eigenständigen Modell wurde. Der Continental war ab dem Modelljahr 1982 dann ein neues, kleineres Modell. Staatliche Verbrauchs- und Abgasvorgaben, zwangen 1980 Lincoln auch auf die 1979 eingeführte Ford-Panther-Plattform umzustellen. Dessen Rahmenbauweise sollte ursprünglich noch in den 1980ern auslaufen, wurde dann aber doch noch 33 Jahre lang bis 2012 genutzt. Sie ist somit die am längsten produzierte Plattform in der nordamerikanischen Automobilgeschichte. Ford LTD, Mercury Marquis und Lincolns teilten sich somit den gleichen Antriebsstrang. Erstmals kam auch eine Benzineinspritzung zum Einsatz. Das Throttle-Body-Injection-System, bei uns eher als Einpunkt- oder Zentraleinspritzung bekannt, war eine kostengünstige Übergangsoption beim Abschied vom Vergasermotor.

Dieses 1981er Town Car Coupe gehört zu den seltensten Lincolns auf der Panther-Plattform. Nachdem sich 1981 nur ca. 4.900 Stück davon absetzen ließen, wurde die zweitürige Coupé-Version nämlich eingestellt. Das bestens erhaltene Exemplar fand Ende 2013 seinen Weg aus Warren, Ohio zum Händler „Lincoln Land Inc.“ in Clearwater, Florida und von dort Anfang 2014 weiter nach Österreich. Im Jahr darauf wurde der Lincoln erstmals hierzulande zugelassen. Lackiert ist das Coupé in Pine Opalescent Metallic und beherbergt ein dazu farblich abgestimmtes Komfortgestühl in Salonqualität. Das gewährt zwar absolut keinen Seitenhalt, aber der Lincoln ist ja auch nicht für Geschicklichkeitsturniere gedacht. Und der typische Lincoln-Käufer war generell der guten alten Zeit sehr verhaftet. So verwundert es nicht, dass das Styling der 1970er Jahre weitergeführt wurde. Der ganze Innenraum inklusive Armaturen und 8-Spur-Kassettengerät zitieren diese unvergessene Design-Ära in vollstem Maße.

Chassis: 1LNBP93F7BY663655,
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung


Buyers hotline Mon.-Fri.: 10.00am - 4.00pm
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auction: Klassische Fahrzeuge
Date: 03.07.2021 - 15:00
Location: Vösendorf
Exhibition: Mittwoch, 30.06.2021 bis Samstag, 03.07.2021 9-14 Uhr


** Purchase price incl. charges and taxes

It is not possible to turn in online buying orders anymore. The auction is in preparation or has been executed already.